Miele mit Umsatzrekord

11. August 2008, 12:27
posten

Der deutsche Haushaltsgeräteproduzent konnte im Geschäftsjahr 2007/08 vor allem Zuwächse im Ausland verzeichnen

Gütersloh - Der deutsche Hausgerätehersteller Miele hat im Geschäftsjahr 2007/2008 (30. Juni) den höchsten Umsatz seiner Unternehmensgeschichte erzielt. Der Erlös sei im Vergleich zum Vorjahr um 2,5 Prozent auf 2,81 Mrd. Euro gestiegen, teilte das deutsche Familienunternehmen am Montag mit. Erstmals erwirtschaftete der Hersteller mehr als 2 Mrd. Euro Umsatz im Ausland.

2009 werde die Miele-Gruppe die Grenze von 3 Mrd. Euro beim Gesamtumsatz überschreiten, sagte Unternehmenssprecher Theodor Siepert. Angaben zum Ergebnis macht das Familienunternehmen traditionell nicht. Der Gewinn sei aber "auskömmlich", sagte Siepert. In das laufende Geschäftsjahr startete Miele mit "gedämpftem Optimismus".

Wachstumstreiber Ausland

Der Auslandsumsatz stieg den Angaben zufolge im abgelaufenen Geschäftsjahr um fast fünf Prozent auf 2,04 Mrd. Euro. Damit wuchs der Anteil des Auslandsgeschäfts am Gesamtumsatz von knapp 72 Prozent im Vorjahr auf gut 73 Prozent. Prozentual am stärksten stiegen die Erlöse in Osteuropa: Die Geschäfte mit Küchengeräten, Waschmaschinen und Staubsaugern legten in Russland, Polen, Ungarn, Tschechien und der Ukraine "deutlich zweistellig" zu. Trotz Immobilien- und Bankenkrise steigerte Miele den Erlös auch in den USA zweistellig. Innerhalb Europas verbuchte Miele in der Türkei sowie in Norwegen und Finnland ein prozentual zweistelliges Umsatzplus.

Kaufzurückhaltung und ein schwacher Wohnungsbaumarkt prägten dagegen die Geschäfte in Spanien, Frankreich und Deutschland. In Deutschland sanken die Erlöse im vergangenen Geschäftsjahr um rund 3 Prozent auf 744 Mio. Euro. Allerdings stieg der Umsatz in den ersten sechs Monaten 2008 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 11 Prozent. Die Zahl der Mitarbeiter der Gruppe stieg zum 30. Juni 2008 auf 16.163 (Vorjahr: 15.949). (APA/dpa)

Share if you care.