Schneller Ravioli-Salat

14. August 2008, 17:00
foto: derstandard.at/bojar
Bild 1 von 5»

Zutaten:

Rucola
Kirschtomaten
Radieschen
Gurke
Oliven
Ravioli (Füllung nach Belieben)
Essig, Öl, Kräuter nach Geschmack

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 43
1 2
naja..

ich bin zwar der meinung, dass man ravioli für sowas nicht selber machen muss, schwer ist es aber dennoch nicht. teig machen, ausrollen, fülle in abstand setzen, zweite teigplatte drauf, mit dem radel durchschneiden fertig. noch eins der einfacheren pastasorten, zumal man nichtmal eine nudelmaschine braucht. und das dauert vielleicht ne stunde, aber sicher nicht den ganzen nachmittag.

zum dressing: fertigmarinaden sind künstliches klumpert! und eine fertige anzurühren kostet genausoviel zeit wie eine frische zu erzeugen - zucker essig knoblauch salz pfeffer senf öl in ein glas schütteln 5 mins warten und fertig.
Und das alles ohne E und konservierungsstoffe!

aromat oder glutamat pur dazu und schon schmeckts auch den glutamatfans besser als jede fertigmarinade!

und petafix ned vergessen!

interessante wortmeldung..

Ravioli kauf' ich ehrlich gesagt...

... auch lieber am Naschmarkt (die selbstgemachten) :-)

Das Dressing kann man auch selbermachen und mitnehmen. Irgend ein Minigurken/Perlzwiebelglas wird ja mal wo übriggeblieben sein. Und so kleine Tup...waredinger gibt's ja auch noch...

Y.

Erzherzog-Johann-Jodler nachempfunden

" hularidltulio, diraviolihulio ..."

"...di ravioli huli olli o ..."

Bravo

Prima geschildert!

Äh,...sollten die Ravioli nicht wenigstens gekocht werden? :)

Wenn sie eingefrorene verwenden auf jeden Fall. Sonst nicht zwingend nötig.

Koch schneller, Genossin!

Also im Endeffekt

die klassische Mahlzeit, Nudeln mit Salat einfach zusammenschütten - das erinnert mich doch an was von wegen Rationalisierungsgründen und zusammen gekocht ;-)

Scherzerl - Schmeckt sicher nicht schlecht.

Fertige Marinademischung?

Wäääh. Das is fast so grauslich wie fertige Pastasaucen. Und fast so sinnlos. Wie wärs mit Marinade schnell zuhaus anrührn, in einem ausgewaschenen Gurkerlglasel mitnehmen und vor Ort über den schicken Salat tun?

Nudelsalat wird sowieso besser wenn er mit Marinade eine Zeit steht. Also vorher marinieren und schaun dass beim Tranport nix ausrinnt.

ich finde die fertigen gar nicht so schlecht.
was bereiten sie ihre marinade zu?

ca. gleiche teile essig und öl (ölfans nehmen auch 1 teil essig, 2-3 teile öl)
1-2 knoblauchzehen dazu pressen (oder wenn einem der frische zu scharf ist, knoblauchpulver)
1 ordentliche prise zucker (ist bei jeder fertigmarinade auch dabei),
mit glutamat (im asiashop erhältlich) oder aromat, salz und pfeffer (bzw. cayenne oder frischem chili) abschmecken,
nach bedarf frische kräuter (basilikum, oregano, thymian, petersilie) und/oder eine messerspitze senf dazu
auch konzentrierte gemüsebrühe (für geduldige unbedingt selbstgemacht) macht sich nicht nur bei kartoffelsalat gut im dressing

Bereiten Sie die Ravioli auch selber zu? ;-)

Sorry, aber in einer guten fertigen Marinade haben
sie die selben Zutaten wie bei einer selber gemachten.

Yoghurt kaufe ich auch meist schon mit Früchten ;-).

Ansonsten ist ja eine Marinade rasch zubereitet und
wie bereits beschrieben ab in ein Glas.

Es gibt auch fertige Kräutermischungen für
Marinaden, denn hier immer alle Kräuter zu'r Hand zu
haben ist manchmal nicht so einfach.

MfG

im rezept war aber die rede von marinadenpulver, und da sind die ingredienzien doch sehr unterschiedlich zu einer selbstgemachten (milchsäure, apfelsäure, essigsäure - da fehlen mir dann halt die guten aromen eines guten echten essigs)

Also, in einer größeren Stadt

bekommen Sie sehr wohl beim einen oder anderen Händler hausgemachte Ravioli, Fülle nach Wahl. Und Wenn ich verdorben genug bin, in meine Marinade gerne Gutes vom Gegenbauer hineinzugeben, das in seinen feineren Geschmacksnuancen dem zu mw+ürzenden Gut angepaßt ist, dann wird das eben so auch nicht im Fertigsaucenregal zu finden sein.
Richtig grauslich sind die meisten Fertigmarinaden nicht.
Aber es gibt eben auch was besseres. Convenienceprodukte werden eh in der mittleren Gastronomie auch verwendet.

Bin sonst nicht so pitzelig, aber Fertigmarinade geht nicht.
Erstens: keine frischen Kräuter drinnen
Zweitens: Qualität von Öl und Essig bestenfalls durchschnittlich
Drittens: auf die Mischungsverhältnisse kommt´s an

"Sorry, aber in einer guten fertigen Marinade haben
sie die selben Zutaten wie bei einer selber gemachten"

Das trifft allerdings auf ALLES zu ;-) Viele Fertigprodukte verwenden halt leider keine guten Zutaten.

auch wenn's gute oder sogar gleiche zutaten sind, sind's zumindest keine frischen kräuter. und basilikum schmeckt frisch dann doch noch ein stück anders als in der fertigmarinade.

Prima Vorschlag!

toll!

gestern hab ich ein anders rezept gekocht, das war nicht so toll...

http://www.titanic-magazin.de/klassiker... ueche.html

:)

Wieso leicht? Zweiten Teil von Schritt 3 vergessen?

Posting 1 bis 25 von 43
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.