Porno unverschlüsselt in steirischem Kabelnetz

10. August 2008, 20:25
59 Postings

"Sendungen mit intensiven sexuellen Darstellungen": Der Betreiber des Kabelprogramms BKTV für Bärnbach und Köflach hat gegen das Privatfernsehgesetz verstoßen

Köflach/Wien - Der Betreiber des Kabelprogramms BKTV für Bärnbach und Köflach hat, indem er "Sendungen mit intensiven sexuellen Darstellungen ausgestrahlt hat, in denen Personen verschiedenen Geschlechts bei der Vollziehung von geschlechtlichen Handlungen gezeigt wurden, wobei ihr Genitalbereich zur Schau gestellt wurde, sie - auch in Großaufnahme - beim Oral-, Vaginal- und Analverkehr und beim Samenerguss gezeigt wurden, und sich diese Sendungen im Wesentlichen auf die intensiven sexuellen Darstellungen beschränkten, die Bestimmung des Privatfernsehgesetzes schwer wiegend verletzt".

Unverschlüsselt und ziemlich ansatzlos. Den Text musste der Kabelsender verlesen und "vorkehren", dass derlei nicht mehr passiert, entschied die Medienbehörde. Sonst: Lizenzentzug. Der Betreiber berief sich auf einen Fehler bei der nächtlichen Schaltung zu einem Pornosender, der so uncodiert auf Sendung ging. (fid/DER STANDARD; Printausgabe, 11.8.2008)

Share if you care.