"Psychopathen gibt es überall"

10. August 2008, 17:46
3 Postings

Die Mitarbeiter in Helmut Stambergs niederösterreichischer Filmproduktions- und Nachrichtenagentur müssen im Notfall richtig handeln - auch auf Kosten der Fotos

STANDARD: Die aufsehenerregendsten österreichischen Kriminalfälle der letzten Jahre gab es in Niederösterreich. Was ist in dem Land los?

Stamberg: Das sind Einzelfälle. Niederösterreich ist ein eindeutig sehr, sehr sicheres Land. Psychopathen gibt es überall. Was Niederösterreich für mich ausmacht, ist, dass jeder erreichen kann, was er will - ob er studiert hat oder nicht.

STANDARD: Sind Sie ein Beispiel dafür?

Stamberg: Ich bin Legastheniker und habe bis zu meinem 30. Lebensjahr null Selbstvertrauen gehabt. Ich hab Tischler gelernt , war arbeitslos und habe dann im Krankenhaus angefangen. Nebenbei habe ich die Filmerei betrieben. Ich hatte das Glück, einen einfachen Bauernbuben kennenzulernen, der nicht studiert hat, aber international wahnsinnig erfolgreich ist in seinem Geschäft. Er hat mir beigebracht hat, dass ich das auch kann. Jetzt verdiene ich mit Sicherheit mehr als manche, die in der Schule neben mir gesessen sind, immer gut waren und heute einen Job machen, der ihnen nicht taugt.

STANDARD: Ihre Mitarbeiter müssen bei der Rettung oder der Feuerwehr sein. Warum?

Stamberg: Ich war selbst 25 Jahre lang bei der Feuerwehr. Dort habe ich Einsätze für die Ausbildung dokumentiert - parallel zu meinem Beruf. Mittlerweile betreibe ich meine eigene Filmproduktionsfirma, wo wir zum Großteil Werbe-, Lehr- und Eventfilme machen. Der chronikale Bereich ist aber immer mein Steckenpferd geblieben. Mir war wichtig, dass meine Leute, wenn sie als Erste zu einem Unfallort kommen, wissen, wie sie überleben. Und sie müssen sich ordentlich benehmen können. Bei einem Unfall heißt das primär: helfen.

STANDARD: Passiert es, dass Konkurrenten Ihnen mit Bildern zuvorkommen, während Sie oder Ihre Leute Erste Hilfe leisten?

Stamberg: Ständig. Ich schätze, jede siebente G'schicht verlieren wir, weil wir nicht gleich fotografieren und die Bilder an die Redaktionen verschicken, sondern zuerst Verletzte versorgen. Aber es ist positiv, dass sehr viele Leute wissen, wofür Stamberg steht. Dadurch bekommen wir auch einen Zugang zu Vorfällen, den andere nicht haben. Aber wenn es brennt und du den Brand selbst löschst, was willst dann noch fotografieren?(Gudrun Springer, DER STANDARD, Printausgabe, 11.8.2008)

 

 

Zur Person: Helmut Stamberg (43) lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in St. Pölten. Er betreibt die in Niederösterreich tätige Filmproduktions- und Nachrichtenagentur Stamberg News & Pictures.

  • Helmut Stamberg: Betreiber der in Niederösterreich ansässigen Filmproduktions- und Nachrichtenagentur Stamberg News & Pictures.
    Foto: Helmut Stamberg

    Helmut Stamberg: Betreiber der in Niederösterreich ansässigen Filmproduktions- und Nachrichtenagentur Stamberg News & Pictures.

Share if you care.