Iran und Algerien planen Gas-OPEC

10. August 2008, 13:28
2 Postings

Auch Russland will sich mit Neustrukturierung der GECF befassen

Teheran - Iran und Algerien wollen einem Bericht zufolge über die Gründung eines Gas-Kartells nach dem Vorbild der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) beraten. Darüber hinaus solle beim dem am Sonntag beginnenden Besuch des algerischen Präsidenten Abdelaziz Bouteflika in Teheran eine verstärkte wirtschaftliche Zusammenarbeit beider Länder vereinbart werden, sagte der iranische Botschafter in Algerien, Hussein Abdi Abjanah, in einem am Sonntag veröffentlichten Interview einer staatlichen iranischen Zeitung.

Iran will aus dem wenig einflussreichen Forum der Gas exportierenden Länder (GECF) eine mächtige Organisation nach dem Vorbild der OPEC machen. Bouteflika hatte in einem Interview vergangenes Jahr angekündigt, dieses Vorhaben zu unterstützen. Russland will sich im November mit einer Neustrukturierung der GECF befassen. Europa und die USA haben sich gegen ein Gas-Kartell ausgesprochen, weil es in ihren Augen Preise manipulieren und die globale Energieversorgung gefährden könnte.

Algerien ist einer der größten Gaslieferanten für Europa, Iran exportiert Gas vor allem in die Türkei. Beide Länder sind Mitglieder in GECF und OPEC. Ob auch der algerische Energieminister Chakib Khelil, der zugleich OPEC-Präsident ist, an dem dreitägigen Treffen in Teheran ebenfalls teilnimmt, blieb zunächst unklar. (APA/Reuters)

Share if you care.