Acht Tote bei Selbstmordattentat

10. August 2008, 10:56
2 Postings

Ziel war Polizeistation bei beliebtem Ausflugziel - Islamisten in Nähe von Ferienregion aktiv - 19 Menschen verletzt

Algier - Bei einem Selbstmordanschlag auf einen Posten der Gendarmerie in Algerien sind in der Nacht zum Sonntag acht Menschen ums Leben gekommen. Wie der algerische Staatsrundfunk berichtete, fuhr der Attentäter in einem mit Sprengstoff beladenen Gepäckwagen gegen das Revier in der östlichen Küstenstadt Zemmouri el-Bahri.

Weitere 19 Menschen wurden verletzt. Der Strand des Ortes sei zur Ferienzeit ein beliebtes Ausflugsziel. In der Region um das benachbarte Boumerdès sind nach inoffiziellen Angaben bis zu 400 islamistische Rebellen aktiv.

Terror-Gruppe Al-Kaida im islamischen Maghreb (BAQMI)

In Algerien wurden in den vergangenen Monaten immer wieder Anschläge verübt. Im Dezember waren bei einem Doppelattentat auf ein UN-Gebäude und den Obersten Gerichtshof 41 Menschen getötet worden. Die Terror-Gruppe Al-Kaida im islamischen Maghreb (BAQMI) bekannte sich zu den Attentaten. (APA)

  • Schäden der Explosion werden inspiziert.
    Foto: EPA/MOHAMED MESSARA

    Schäden der Explosion werden inspiziert.

Share if you care.