Ambros verschlechtert sich

9. August 2008, 17:10
2 Postings

Österreicher in Vielseitigkeit nach Dressur nur auf Rang 50 - Australien führt sowohl in Einzel als auch Mannschaft

Hongkong - Der österreichische Vielseitigkeitsreiter Harald Ambros lag nach der ersten Teilprüfung nur auf Rang 50. Der 28-jährige Oberösterreicher und sein 15-jähriger Wallach Quick waren am Samstag nach zwei Gruppen in der Dressur auf Platz 31 klassiert, wurden am Sonntag aber noch von 19 Reitern der dritten Gruppe überholt. Australien befand sich auf doppeltem Goldkurs. In der Einzelwertung führte Lucinda Fredericks auf Headley Britannia, die auch mit dem Team ganz souverän in Führung war.

Für Ambros, 2004 in Athen auf Rang 19, geht es am Montag (ab 02.00 Uhr MESZ) mit dem Geländeritt weiter, am Dienstag stand das Springreiten auf dem Programm. Die Geländeprüfung in Beas River wurde von 5,7 auf 4,56 km verkürzt, es warten 39 Sprünge bei 29 Hindernissen auf die Reiter.(APA) 

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Chico, das Pferd des chinesischen Reiters Alex Hua Tian, tritt mit einem patriotischen Hinterteil an

Share if you care.