Umfrage: BZÖ, LIF, Dinkhauser kratzen an den vier Prozent

9. August 2008, 14:24
35 Postings

OGM: Kleinparteien fischen in sehr unterschiedlichen Wählerteichen

Wien - Auf je vier Prozent kommen das BZÖ, das LIF und Fritz Dinkhauser in einer aktuellen OGM-Umfrage, die am 7. August durchgeführt wurde. Alle drei Parteien lägen demnach genau an der Hürde für den Einzug ins Parlament. Die drei Kleinparteien fischen indes in unterschiedlichen Wählerteichen, ergibt eine der APA vorliegende Analyse mehrerer Umfragen seit 28. Juli: Während dem BZÖ seine Wähler von 2006 treu bleiben, erreicht das LIF viele Grünwähler und Fritz Dinkhauser Wähler, die 2006 für die ÖVP stimmten.

75 Prozent jener Personen, die angaben, das BZÖ zu wählen, hatten auch schon 2006 für die Orangenen gestimmt. Das LIF wiederum bekäme laut dieser jüngsten Befragung ein Drittel seiner potenziellen Stimmen von Grünwählern, gefolgt von SPÖ- und Nichtwählern. Kein Potenzial für das LIF ortet OGM derzeit bei Erst- und Jungwählern. Der Grund laut OGM: "Die Unter-25-Jährigen kennen das LIF und Heide Schmidt kaum." Fritz Dinkhauser spricht vor allem ÖVP-Wähler an, gefolgt von Nichtwählern und SPÖ-Wählern.

Basis der kumulierten Auswertung sind 2.476 Interviews, geführt im Zeitraum von 28. Juli bis 8. August. OGM weist darauf hin, dass "die Personenbasis für die Kleinparteien noch immer recht gering" sei: "Die Ergebnisse sind daher nur als große Größenordnung zu verstehen, die für den Befragungszeitraum Gültigkeit hat und sich wieder verändern kann." Faktoren seien dabei unter anderem die Frage des Spitzenkandidaten beim BZÖ, die inhaltliche Performance des LIF, Dinkhausers Erfolg beim Sammeln der Unterstützungserklärungen und die Absenz von Schmidt und Dinkhauser bei den TV-Debatten. (APA)

Share if you care.