Fiese Fahrer und Auto-Unfug aller Art

8. August 2008, 19:40
8 Postings

TV-Motormagazine sind elend. Nicht, ob der gezeigten Herrlichkeiten, sondern ob der Qualität der "Tests": Mit Herstellern verscherzt man es sich schließlich nicht

TV-Motormagazine sind elend. Nicht, ob der gezeigten Herrlichkeiten, sondern ob der Qualität der "Tests": Mit Herstellern verscherzt man es sich schließlich nicht.

Umso mehr fallen "Ausreißer" auf - und seien es bloß kleine, subversive Rubriken: "Grip - das Motormagazin" (So., 18 Uhr, RTL 2) etwa hat eine kleine, feine Spielwiese für Auto-Unfug aller Art.

Letztens wurden "Auto-Gemeinheiten" präsentiert: Kressesamen auf Textil kennt man zwar als "Teppichkiller" für treulose Liebhaber, aber die Idee zu transferieren klang gut. Platz zwei war echt gemein: abgelaufene Milch in der Autoklimaanlage - da ist jeder Raumspray chancenlos. Und zwar für sehr lange.

Jenseits der Spaßgrenze war aber der "Sieger"-Witz: Eine Kette, die die Hinterachse beim Anfahren festhält, ist echt gefährlich - mit der Achse fliegt die Bremsanlage weg. Der KFZ-Rest saust ungebremst bis ins nächste Hindernis. Das ist natürlich böse. Aber auch lustiger als die sonst üblichen Auto-Lobgesänge. (rott/DER STANDARD; Printausgabe, 9./10.8.2008)

Share if you care.