Banken bei Firmenkrediten schärfer

8. August 2008, 13:22
posten

Als Folge der Finanzmarktkrise haben die Banken ihre Konditionen für Firmenkredite zuletzt nochmals verschärft

Wien - Eine der Folgen der Finanzmarktkrise und die schlechter werdenden Konjunkturaussichten sind auch für viele österreichische Unternehmer schon zu spüren, wenn sie Geld beschaffen wollen: Die Banken haben ihre Konditionen für Firmenkredite zuletzt nochmals verschärft. Sie sind bei der Vergabe restriktiver geworden. Vor allem Unternehmen mit schwächerer Bonität sind stärker betroffen, sie müssen schon tiefer in die Tasche greifen. Die Banken sind bei der Kreditprüfung noch genauer, achten noch mehr auf Besicherungen.

Das bestätigen Banker in Österreich gegenüber der APA im Zusammenhang mit einem heute, Freitag, veröffentlichten Bericht nach der vierteljährlichen Kreditumfrage der Europäischen Zentralbank (EZB). Die Oesterreichische Nationalbank (OenB) hat die Österreich-Ergebnisse herausgearbeitet.

Die Turbulenzen auf den internationalen Finanzmärkten beeinträchtigten im zweiten Quartal 2008 weiterhin die Refinanzierungsbedingungen der österreichischen Banken und beeinflussten nach wie vor deren Kreditvergabepolitik, vor allem im Firmenkundenbereich, schrieb die OeNB am Freitag. Das zeigten die Ergebnisse der Umfrage über das Kreditgeschäft im Juli 2008, in deren Rahmen die Kreditmanager führender Banken ihre Einschätzung der Kreditentwicklung im zweiten Quartal 2008 sowie einen Ausblick auf das dritte Quartal abgegeben haben.

In der aktuellen Befragungsrunde wurde - wie bei den vorangegangenen drei Umfrageterminen - zusätzlich zum regulären Fragenkatalog zu den Effekten der Finanzmarktkrise auf Refinanzierung und Kreditrichtlinien der Banken in den Fragebogen gefragt. Die befragten Kreditinstitute gaben weiterhin an, dass sich großvolumige Refinanzierungen über Schuldverschreibungen und über den Geldmarkt in den letzten drei Monaten "schwieriger" gestaltet haben.

Zurückhaltende Ausrichtung

Auch in den Antworten zu den regulären Fragen des Bank Lending Survey kam die "zurückhaltende Ausrichtung der Kreditpolitik der Banken im Firmenkundengeschäft" zum Ausdruck, so die OeNB.

Im zweiten Quartal 2008 wurden zum vierten Mal hintereinander die Richtlinien für Unternehmenskredite verschärft. Hauptgrund für die Kreditpolitik war laut OeNB die geänderte Risikoeinschätzung der Banken im Hinblick auf die allgemeinen Konjunkturaussichten sowie in Bezug auf branchen- oder firmenspezifische Faktoren.

In den Kreditbedingungen machte sich die neue Risikoeinschätzung ebenfalls bemerkbar. Zum vierten Mal hintereinander wurden laut OeNB die Zinsspannen für risikoreichere Kredite sowie, in etwas geringerem Ausmaß, für Kreditnehmer durchschnittlicher Bonität angehoben. Alle anderen abgefragten Bedingungen für die Vergabe von Unternehmenskrediten wurden ebenfalls restriktiver gehandhabt.

Im Privatkundengeschäft blieben die Kreditrichtlinien im zweiten Quartal 2008 sowohl für Wohnbau- als auch für Konsumfinanzierungen konstant, die Zinsmargen wurden hingegen leicht angehoben.

Die Zentralbanken des Euroraums - in Österreich die OeNB - führen mit der EZB seit Anfang 2003 viermal jährlich eine Umfrage über das Kreditgeschäft im Euroraum durch, um ihren Informationsstand über die Finanzierungsbedingungen der Unternehmen und Haushalte zu verbessern. Dabei werden rund 110 führende Banken aus allen Ländern des Euroraums befragt, darunter fünf Institute aus Österreich. (APA)

Share if you care.