Tibet "ausradiert"

7. August 2008, 20:15
11 Postings

Kommunikationsagentur e-century unterstützt den "Save Tibet" mit einem TV-Spot "Made in China" - Mit TV-Spot

Das Kreativteam von e-century unter der Leitung von Geschäftsführer Manfred Schall entwickelte für den Verein "Save Tibet" einen TV-Spot mit der Aussage: Tibet wird "ausradiert". "Der Verein 'Save Tibet' hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Öffentlichkeit auf die Unterdrückung und Vernichtung der tibetischen Kultur durch China aufmerksam zu machen. Gemeinsam mit Peter Schönhardt von flatme ist uns eine symbolstarke und eindringliche Umsetzung dieses Anliegens gelungen", so Schwall zum neuesten pro-bono Projekt der Kommunikationsagentur, die auch den Spot "Was hätten Sie erwartet?" für das Afro-Asiatische Institut Graz (Gold beim Green Panther, Cannes-Shortlist 2007) entwickelte.

Zu den Klängen der chinesischen Nationalhymne zeigt die 3D-Animation einen Tibet-Schriftzug, der schrittweise ausradiert wird. Das Werkzeug: ein Radiergummi "Made in China". Der 25-Sekünder läuft ab sofort mit Unterstützung von SevenOne Media Austria auf ProSieben Austria, Kabel Eins Austria, Sat.1 Österreich und Puls 4. Umgesetzt wurde die Filmidee von dem Kärntner Peter Schönhardt (flatme Graphics, Motion und Design). (red)

Credits
Auftraggeber: Save Tibet, Gesellschaft zur Hilfe des Tibetischen Volkes, Kontakt: Lobsang Gyalpo, Elisabeth Zimmermann / Agentur: e-century / Kontakt: Manfred Schwall, Karin Slamanig / AD: Hansjörg Schwab, Christian Köstinger / Text: Manfred Schwall / CD: Manfred Schwall / Animation/Regie: Peter Schönhardt, Flatme Graphics, Motion und Design / Musik Komponist: Nie Er /Produktion: Flatme

Share if you care.