Konsumentenmagazin warnt vor Safari

7. August 2008, 14:41
56 Postings

Da Safari keinen integrierten Schutz vor Phishing-Seiten besitzt, wird Usern geraten andere Browser zu verwenden

Während Apple alles daran setzt, die Reichweite von Safari zu erhöhen, warnen US-Konsumentenschützer Nutzer vor dem Apple-Browser, der über keinen integrierten Phishing-Schutz verfügt.

Weniger Anti-Phishing-Tools

Laut einem Test des Magazins ConsumerReports.org würden Mac-Nutzer zwar genauso oft auf Phishing-Mails hereinfallen wie Windows-User. Mac-Nutzer würden aber weitaus seltener zusätzliche Tools zum Schutz vor Phishing einsetzen, weshalb sie die gefälschten Seiten nicht erkennen.

Firefox oder Opera

Bis Apple die Funktion eingebaut hat, wird Usern geraten andere Browser mit entsprechendem Schutz verwenden. Phishing-Schutz bieten etwa Firefox und Opera oder auch zusätzliche Toolbars wie FirePhish oder McAfees Site Advisor.

Kritik

Für das Fehlen des Phishing-Schutzes in Safari war Apple in der Vergangenheit zwar schon öfter kritisiert worden, aber auch die Tests des Konsumentenmagazins sind nicht unumstritten. So entwickelten die Tester bereits selbst einmal Tausende Viren um zu sehen, welche Virenscanner darauf anspringen. (red)

  • Artikelbild
    foto: apple
Share if you care.