Erstmals Ausschreibungen für EU-weite Satelliten-Dienste

7. August 2008, 09:44
posten

Erste Zuschläge erwartet die Kommission in der ersten Hälfte des kommenden Jahres

Für Satelliten-Dienstleistungen können sich
Anbieter erstmals um eine EU-weit gültige Lizenz bewerben. Die
Ausschreibung für solche Dienste - etwa die Ausstrahlung von
Fernsehsendungen, die schnelle Datenübertragung oder für den
Katastrophenschutz - wollte die EU-Kommission am Donnerstag in
Brüssel veröffentlichen.

Europaweit

Firmen müssen sich damit nicht mehr wie bisher bei den Behörden in
jedem einzelnen EU-Land für die Nutzung von Frequenzen bewerben und
können daher ihren Service von Beginn an europaweit ausrichten.
Ausgewählt werden sollen Anbieter, die ihre Dienste möglichst schnell
für sämtliche Mitgliedstaaten aufbauen können.

Erwartungen

Erste Zuschläge erwartet die Kommission in der ersten Hälfte des
kommenden Jahres. Die ersten Satelliten sollen noch 2009 gestartet
werden. Zur Nutzung des Zwei-Gigahertz-Frequenzbandes für
Satellitenmobilfunkdienste hatte die EU erst im Juli die gemeinsamen
Regeln verabschiedet.
(APA/AFP)
Share if you care.