T-Mobile gewinnt in USA Klagen gegen Handy-Weiterverkäufer

7. August 2008, 09:42
posten

T-Mobile USA bekommt 6,5 Millionen US-Dollar Schadenersatz zugesprochen

T-Mobile USA hat eigenen Angaben zufolge im Streit um den Weiterverkauf subventionierter Prepaid-Handy zwei Prozesse gewonnen. Gerichte in Houston und Dallas hätten zwei Firmen die Geschäftspraxis dauerhaft untersagt und T-Mobile USA 6,5 Mio. US-Dollar Schadenersatz zugesprochen, teilte die Tochter der Deutschen Telekom am Mittwoch mit.

Subventioniert

Die Firmen hätten bei T-Mobile USA in großer Zahl subventionierte Prepaid-Handys gekauft, die Geräte entsperrt und dann mit hohem Gewinn ohne T-Mobile-Bindung weiterverkauft. Dadurch seien T-Mobile Neukunden entgangen. Weitere sechs ähnliche Verfahren seien in den USA anhängig. (APA/dpa)

Share if you care.