Fakten: Liesing-Erst spät zum Teil der Stadt geworden

6. August 2008, 19:17
18 Postings

Der 23. Wiener Bezirk hat fast doppelt so viele Einwohner wie St. Pölten

Wer durch Liesing fährt, hat nicht zu Unrecht den Eindruck, schon im niederösterreichischen "Speckgürtel" zu sein. Erst 1938, nach der Machtübernahme der Nazis, wurden die Dörfer Atzgersdorf, Erlaa, Kalksburg, Inzersdorf, Mauer, Rodaun, Siebenhirten und Liesing von Wien "eingemeindet". Der Bezirkskern Liesing war, an der Südbahn gelegen, früh industriell geprägt.

Heute leben 89.000 Menschen auf 32,03 Quadratkilometern. Damit hat der 23. Wiener Bezirk fast doppelt so viele Einwohner wie St. Pölten. 55.000 Menschen arbeiten in 5000 Betrieben. 2005 verteidigte die SPÖ ihre absolute Mehrheit erneut. (stui/ DER STANDARD Printausgabe 7.8.2008)

Share if you care.