Jeder dritte Manager befürchtet Kündigung nach Jobwechsel

6. August 2008, 16:57
2 Postings

70 Prozent der deutschen Führungskräfte sorgen sich bei einem beruflichen Wechsel, ob Zusagen dann auch tatsächlich eingehalten werden

70 Prozent der deutschen Manager sorgen sich bei einem beruflichen Wechsel in erster Linie darum, ob die Zusagen aus den Vertragsverhandlungen tatsächlich eingehalten werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Düsseldorfer Karrieredienstleisters Placement24, an der im Juli 1.886 Führungskräfte teilnahmen.

Mehr als jeder dritte Befragte (37 Prozent, Mehrfachnennungen möglich) bangt darum, nach einem Jobwechsel schneller wieder gekündigt werden zu können. Dabei fürchten die Führungskräfte eher, ihren Arbeitsplatz durch zukünftige Umstrukturierungen zu verlieren (23 Prozent), als während der Probezeit gekündigt zu werden (14 Prozent).

Wenig Unsicherheit herrscht unter Managern in Bezug auf die eigenen Fähigkeiten: Nur 8 Prozent bangen, ihren zukünftigen Herausforderungen nicht gewachsen zu sein. Und auch die Akzeptanz bei den neuen Kollegen bereitet den Managern kaum Sorgen: Nur für drei Prozent der Befragten ist dies ein relevanter Faktor beim Wechsel zu einem neuen Arbeitsplatz. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mehr als jeder dritte Manager bangt darum, nach einem Jobwechsel schneller wieder gekündigt werden zu können.

Share if you care.