Windows "7": Mehr Freiheiten für die AnwenderInnen

6. August 2008, 15:44
14 Postings

BenutzerInnenoberfläche soll sich nach den persönlichen Vorlieben gestalten lassen - Fraglich, ob die Möglichkeiten für Dritte wirklich geöffnet werden

Das kommenden Microsoft-Betriebssystem Windows "7" soll den AnwenderInnen mehr Freiheiten bei der Oberflächengestaltung einräumen. Die BenutzerInnenoberfläche soll durch eigene Designmöglichkeiten stärker an die persönlichen Vorlieben der NutzerInnen angepasst werden können.

Der eigene Stil

In seinem Blog vermeldet Windows-Spezialist Long Zhen unter dem Titel "Windows 7 to add slideshow wallpapers, theme gallery and theme packs" entsprechende Entwicklungen von Seiten Microsofts. Allerdings sind einige Informationen, die am Vormittag noch zu finden waren, mittlerweile wieder von der Seite verschwunden. Es war darin unter anderem von einer "Theme-Galerie" die Rede, in der die verschiedenen Visual-Styles oder auch ganze Themes anhand von eigenen Symbolen übersichtlich angezeigt werden. 

"Theme Packs"

Die AnwenderInnen können optional in der Konfigurationsdatei einstellen, dass mehrere Hintergrundbilder in Form einer Diashow angezeigt werden sollen. Die Bilder werden dazu in einen Ordner abgelegt, der auf die .theme-Datei verweist. Weiters sind so genannte "Theme Packs" geplant, die den NutzerInnen entsprechende Gestaltungsfreiräume erlauben.

Zweifel

An Long Zhens Angaben weifeln allerdings einige Experten in der Desktop-Modding-Szene. So meint  Rafael Rivera, dass Microsoft das Theme-System von Windows wohl kaum für Drittanbieter öffnen werde. Entsprechende Ansätze gab es schon bei Windows 95 mit dem Zusatzpaket Plus!. Die Veränderungsmöglichkeiten waren zwar gegeben, aber doch relativ beschränkt. Bleibt zu hoffen, dass Microsoft nicht zum 15-jährigen Jubiläum von Plus! einen matten Aufguss für Windows 7 auf den Markt bringen will.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.