Prager Börse vor Verkauf

6. August 2008, 14:54
posten

Großaktionär Patria Finance kündigte an, seinen Anteil von knapp 25 Prozent abgeben zu wollen, ein Mehrheitsanteil könnte zum Verkauf stehen

Prag - Die Prager Börse könnte bald einen neuen Eigentümer bekommen. Großaktionär Patria Finance kündigte an, seinen Anteil von knapp 25 Prozent abgeben zu wollen. "Die meisten Eigentümer denken genauso wie Patria", sagte der Chef der Investmentbank Jan Klenor am Mittwoch. Damit könnte bald ein Mehrheitsanteil zum Verkauf stehen. Ein Sprecher der Prager Börse kündigte eine Erklärung für den Nachmittag an.

Eine Person aus dem Kreis der kleineren Aktionäre sagte, dass als mögliche Interessenten die Deutsche Börse, Nasdaq OMX und die Börsen Wien und Warschau infrage kämen. "Es gibt definitiv Gespräche, der Verkauf könnte noch in diesem Jahr stattfinden oder zumindest in eine finale Phase kommen", hieß es.

Die Deutsche Börse und die Börse Warschau lehnten eine Stellungnahme zunächst ab. Die Wiener Börse bestätigte, grundsätzlich an einer strategischen Partnerschaft interessiert zu sein.

Die Prager Börse hat im abgelaufenen Jahr einen Gewinn nach Steuern in Höhe von umgerechnet rund 7,3 Mio. Euro ausgewiesen. In ihrem Haupthandelssegment SPAD sind den Angaben zufolge 14 Aktien gelistet. (APA9

Share if you care.