Erster Verteidigungsminister mit schwierigen Aufgaben

6. August 2008, 11:48
5 Postings

PDK-Funktionär Fehmi Mujota soll Verteidigungsministerium und Streitkräfte aufbauen

Pristina/Belgrad - Der Kosovo hat nach der Ausrufung der Unabhängigkeit im Februar und dem Inkraftreten der Verfassung Mitte Juni nun auch einen ersten Verteidigungsminister bekommen. Mit der Aufgabe, die Sicherheitskräfte aufzubauen, wurde der Funktionär der regierenden Demokratischen Partei (PDK), Fehmi Mujota, beauftragt. Der 45-jährige PDK-Parlamentsabgeordnete war auch Bürgermeister von Stimlje (Shtime), einer Gemeinde etwa 30 Kilometer südlich der Hauptstadt Pristina (Prishtina).

Verteidigungsministerium nur auf dem Papier

Entsprechend dem vorjährigen Vorschlag des UNO-Vermittlers Martti Ahtisaari sollen die kosovarischen Streitkräfte rund 2.500 Angehörige im aktiven Dienst und etwa 800 in der Reserve haben. Das nach dem zweijährigen Kosovo-Krieg (1998-99) gebildete Schutzkorps soll im Juni 2009 aufgelöst werden. Mujota wird zuerst das Verteidigungsministerium aufbauen müssen. Soweit besteht es nämlich nur auf dem Papier.

Mujota habe mit seinem bisherigen Einsatz ein hohes Verantwortungsbewusstsein bei Förderung politischer Prozesse im Kosovo an den Tag gelegt, bewertete Premier Hashim Thaci laut einer Regierungsaussendung, auf welche sich kosovarische Medien beriefen. (APA)

Share if you care.