Murdochs Medienkonzern News Corp. mit Gewinnplus im Schlussquartal

6. August 2008, 11:21
posten

Überschuss um 27 Prozent gesteigert

Die von Medienmogul Rupert Murdoch kontrollierte News Corporation hat zum Ende ihres Geschäftsjahres dank eines starken Film-, Kabel- und Zeitungsgeschäfts Umsatz und Gewinn kräftig gesteigert. Der Überschuss kletterte im vierten Geschäftsquartal um 27 Prozent auf mehr als 1,2 Milliarden Dollar (775 Mio. Euro). Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um knapp 17 Prozent auf 8,6 Milliarden Dollar (5,6 Mrd. Euro). Für das neue Geschäftsjahr rechne News Corp. wegen des stärkeren wirtschaftlichen Gegenwinds mit einem zwar robusten, aber etwas geringeren Wachstum, sagte Murdoch am Dienstag nach US-Börsenschluss in New York.

Über den Erwartungen

Die TV-Sparte (Fox) hatte im Schlussquartal mit sinkenden Werbeeinnahmen zu kämpfen. Der operative Gewinn brach hier um mehr als ein Viertel ein. Der Gesamtkonzern profitierte unter dem Strich zudem von einem hohen Einmalgewinn durch den Verkauf von Vermögenswerten. Mit ihren Zahlen lag die Gesellschaft aber über den Erwartungen der Analysten.

Zu Murdochs Imperium gehören zahlreiche TV-Sender, das Filmstudio Twentieth Century Fox, das Online-Netzwerk MySpace und seit 2007 auch der Finanzmedien-Konzern Dow Jones mit dem Flaggschiff "Wall Street Journal". News Corp. hält zudem inzwischen mehr als 25 Prozent am deutschen Abo-Sender Premiere und erwägt letzten Berichten zufolge ein Übernahmeangebot. (APA/dpa)

 

Share if you care.