Spaß, Prestige, Geld

6. August 2008, 10:04
posten

Studie über Jobzufriedenheit österreichischer Manager: Spaß und Anerkennung sind die wichtigsten Faktoren - Geld als Hygienefaktor

Wien - Die Jobzufriedenheit von heimischen Führungskräften ist um zehn Prozent höher als jene der Mitarbeiter ohne Führungsverantwortung. Jeder siebente Manager jedoch denkt an einen Wechsel des Arbeitgebers. Nur 17 Prozent wollen "noch lange" für das Unternehmen tätig sein, so die Ergebnisse der Studie zur Jobzufriedenheit heimischer Führungskräfte, die von Eucusa, Gesellschaft für Mitarbeiter- und Kundenorientierung, und dem Wirtschaftsforum der Führungskräfte (WdF).

Die Motivationsfaktoren

Der stärkste Motivationsfaktor für Führungskräfte ist der Spaß an der Arbeit, gefolgt vom Teamgeist und der Anerkennung durch Kollegen. Weitere Faktoren sind die Verantwortung und Kompetenz der Position sowie die Möglichkeit, eigene Ideen einbringen zu können.

Geld scheint für die Zufriedenheit nicht unwesentlich zu sein. 43 Prozent der Führungskräfte gaben an, mit ihrem Gehalt zufrieden zu sein. Bei Personen ohne Führungsverantwortung sind es nur noch 28 Prozent. Die Wechselbereitschaft ist bei Spitzenverdienern aber nur zwölf Prozent niedriger als bei Normalverdienern.

Demotivierende Kräfte

Mindernd auf die Arbeitszufriedenheit von Managern wirken sich, laut Umfrage, die Arbeitsbedingungen und fehlende Entwicklungsmöglichkeiten aus. So sehen 30 Prozent der Führungskräfte keine Chance auf Weiterentwicklung in ihrem derzeitigen Unternehmen.

Am stärksten unzufrieden sind Manager aber mit den Leistungen ihrer Vorgesetzten. 15 Prozent der befragten Manager sind der Meinung, selbst schlecht geführt zu werden. Lediglich neun Prozent befinden ihren Chef als ausgezeichnete Führungskraft.

"Geld ist ein Hygienefaktor, für die Arbeitszufriedenheit zählen auch für Manager andere Faktoren", fasst Eucusa-Geschäftsführer Harald Preyer die Befragung von 596 Führungskräften zusammen. Details zur Studie gibt es am Samstag im KarrierenStandard. (Gudrun Ostermann, DER STANDARD, Printausgabe, 6.8.2008)

Link

Die Teilnahme an der laufenden Online-Erhebung ist jederzeit und anonym möglich. eine Auswertung der eigenen Jobzufriedenheit erhält jeder Teilnehmer unmittelbar nach Beantwortung der letzten Frage.

Share if you care.