Commerzbank-Gewinn bricht im Quartal ein

6. August 2008, 08:48
posten

Bei der gewerblichen Immobilienfinanzierung musste die Bank Wertkorrekturen von 119 Millionen Euro auf US-Hypothekenkredite vornehmen

Frankfurt - Die Commerzbank hat im zweiten Quartal einen Gewinneinbruch erlitten. Das operative Ergebnis ging im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 55 Prozent auf 484 Mio. Euro zurück, wie Deutschlands zweitgrößte Bank am Mittwoch in Frankfurt mitteilte. Grund dafür war vor allem eine deutliche höhere Risikovorsorge.

Im Segment gewerbliche Immobilienfinanzierung musste die Commerzbank neben Wertkorrekturen von 119 Mio. Euro auf US-Hypothekenkredite eine Einzelwertberichtigung von 250 Mio. Euro vornehmen. Unter dem Strich verdiente das Geldhaus mit 817 Mio. Euro gut sechs Prozent mehr, was auf einen einmaligen Steuereffekt zurückzuführen ist.

Das operative Ergebnis lag über den Erwartungen von Analysten, die im Schnitt mit einem Rückgang von 57 Prozent auf 458 Mio. Euro gerechnet hatten.

Finanzchef Eric Strutz bekräftigte das Ziel, bis 2010 eine Eigenkapitalrendite von über 15 Prozent nach Steuern zu erreichen. (APA/Reuters)

Share if you care.