Weltweiter Handy-Absatz wird 2008 um 11 Prozent steigen

5. August 2008, 17:15
2 Postings

Der Preisdruck auf die Netzbetreiber soll nun auch in den Schwellenländern zunehme

 Heuer werden weltweit 1,28 Milliarden Handys verkauft, ein Plus von 11 Prozent, so die Einschätzung des Marktforschers Gartner. Der Preisdruck auf die Netzbetreiber werde
nun auch in den Schwellenländern zunehmen, gleichzeitig zieht aber das Datengeschäft an. Das bringt zwar Umsatz, erfordert aber auch Investitionen in die Netze, so die Analysten.

Fünf Trends

Für das kommende Jahr erwartet Gartner fünf große Trends: Die Zahl der Anbieter, die nicht
aus dem klassischen Handybereich kommen, nimmt zu (Stichwort Apple),
die Netzbetreiber rufen nach billigeren Endgeräten, die Kunden nach
einer technische Vereinfachung der Handys, die gleichzeitig auch
stylisch sein müssen und sie fordern ein besseres Softwareupdate.(APA)

 

Link

Gartner

Share if you care.