Anzeige wegen illegaler Vorführung von "Jud Süß" in Ungarn

5. August 2008, 16:05
1 Posting

Nazi-Sympathisanten hatten Propaganda-Film in Budapester Kellerraum vorgeführt

Wiesbaden/Budapest - Wegen der illegalen Vorführung des Nazi-Propagandafilms "Jud Süß" in Ungarn ist bei der Staatsanwaltschaft Wiesbaden Strafanzeige erstattet worden. Das bestätigte ein Sprecher der Behörde am Dienstag. Die Anzeige werde nun geprüft. In solchen Fällen werde üblicherweise ein "Übernahmeersuchen" an die jeweils zuständige Behörde des Landes gestellt.

Die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung in Wiesbaden ist Rechteinhaberin des antisemitischen deutschen Films von 1940. Ungarische Nazi-Sympathisanten hatten die zweimalige Vorführung Anfang Juli in einem Budapester Kellerraum organisiert. (APA/dpa)

 

Share if you care.