Stansted-Betreiber BAA verklagt Ryanair

5. August 2008, 13:30
posten

Europas größter Billigflieger weigert sich, die um 15 Prozent erhöhten Gebühren an den britischen Flughafenbetreiber zu bezahlen

London - Der britische Flughafenbetreiber BAA hat Europas größten Billigflieger Ryanair verklagt. Dieser weigert sich, die um 15 Prozent erhöhten Gebühren an seinem Drehkreuz in London Stansted zu bezahlen. "Wir werden gegen diesen Schritt vorgehen", sagte ein Ryanair-Sprecher. "Wir glauben nicht, dass die Gebühren-Erhöhung gerechtfertigt ist."

BAA, das der spanischen Firma Ferrovial gehört, war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Ein Sprecher hatte zuvor in der Zeitung "Irish Independet" erklärt, die Erhöhung in Stansted liege unterhalb der Obergrenze des zivilen Luftfahrtbehörde.

Ryanair hatte im Juli angekündigt, die Kapazitäten im Winter wegen hoher Treibstoffkosten und zu hoher Kosten in Stansted um 14 Prozent zu reduzieren. Auch easyJet will die höheren Preise am Flughafen nördlich von London nicht bezahlen. (APA/Reuters)

Share if you care.