Herzog als Teil eines Triumvirats

5. August 2008, 10:41
195 Postings

Teamchef Karel Brückner wird mit Jan Kocian und Herzog als Assistenten werken - Rekord­team­spieler will weiter mit jungen Spielern arbeiten

Wien - Österreichs Rekordinternationer Andreas Herzog und der ehemalige slowakische Teamchef Jan Kocian werden wie erwartet gemeinsam mit Neo-Teamchef Karel Brückner das Trainerteam des österreichischen Fußball-Nationalteams bilden. Wie der ÖFB Dienstagmittag in einer Aussendung bekanntgab, einigte sich der bisherige Teamchefassistent Herzog mit der ÖFB-Spitze, seinen mit Jahresende auslaufenden Vertrag um zwei Jahre zu verlängern. Kocian unterschrieb einen Kontrakt bis zum Ende der WM-Quali für Südafrika 2010.

Auch ansonsten wird Brückner den engsten Betreuerstab von Ex-Teamchef Josef Hickersberger fast unverändert lassen. Tormanntrainer Klaus Lindenberger bleibt an Bord und auch Conditioning Coach Roger Spry wurde eingeladen, an der Teamzusammenkunft anlässlich des freundschaftlichen Länderspieles Italien gegen Österreich am 20. August in Nizza teilzunehmen. "Ich denke wir sind nun wahrlich hochkarätig besetzt", war Präsident Friedrich Stickler mit der Zusammensetzung des Betreuerteams hochzufrieden. "Als Teamtrainer auf zwei solche Top-Fachleute wie Kocian und Herzog zählen zu können, ist bemerkenswert."

"Karel Brückner mit aller Kraft unterstützen"

Herzog einigte sich nach einem Gespräch mit Stickler und Generalsekretär Alfred Ludwig am Montagabend. "Ich bin sicher, dass ich in dieser Rolle einen wichtigen Teil für eine erfolgreiche Arbeit beitragen kann und werde Karel Brückner mit aller Kraft unterstützen", meinte der 39-Jährige, der seit 2005 dem engsten Betreuerstab der Nationalmannschaft angehört. Nach Gesprächen mit dem tschechischen Neo-Teamchef und Kocian sei er "überzeugt, dass eine gute Zusammenarbeit bevorsteht".

Der 50-jährige Slowake Kocian, der von 2006 bis 2008 als Teamchef seines Heimatlandes tätig war, wird im Betreuerstab von Brückner wie Herzog als Teamtrainer fungieren. Sein Vertrag mit dem ÖFB würde sich wie beim Tschechen mit einer erfolgreichen Qualifikation bis zur WM-Endrunde in Südafrika verlängern. "Ich freue mich auf diese Aufgabe und auf die Zusammenarbeit mit Karel Brückner, Andreas Herzog und dem restlichen Trainerteam und musste nicht lange überlegen, um das Angebot anzunehmen. Ich habe Österreich unter anderem bei der EM im Spiel gegen Polen live im Stadion gesehen und festgestellt, dass in der Mannschaft einiges an Potenzial steckt", meinte Kocian, der nach einigen Jahren in Deutschland als Spieler und Trainer perfekt Deutsch spricht.

Bewährte Kräfte bleiben

Neben Lindenberger werden im Betreuerstab die bewährten Physio- bzw. Sporttherapeuten Michael Vettorazzi und Michael Trattner ebenso bleiben wie der langjährige Teamarzt Ernst Schopp. Um die administrativen Belange kümmert sich in Zukunft als Nachfolger von Werner Germ der Niederösterreicher Bernhard Neuhold.

Weiters gab der ÖFB bekannt, dass Brückner gemeinsam mit Herzog und Kocian am Mittwoch dem Rückspiel der Champions-League-Quali zwischen Rapid und Anorthosis Famagusta beiwohnen wird. Am Sonntag will der Teamchef das Spitzenspiel der 6. Runde zwischen der Austria Wien und Red Bull Salzburg beobachten.(APA)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Andreas Herzog bringt sich weiter ein.

Share if you care.