Philips: TV-Geräteproduktion bleibt "entscheidendes Geschäft"

5. August 2008, 09:19
posten

Trotz TV-Ausstieg in den USA

Für den niederländischen Elektronikkonzern Philips bleibt die Produktion von Fernsehgeräten ein "ganz entscheidendes Geschäft". Das sagte der Leiter des Unternehmensbereichs Consumer Lifestyle, Henrik Köhler, dem "Tagesspiegel" (Dienstag-Ausgabe). Es gebe keinen Grund, aus dem Bereich auszusteigen. In Deutschland sei Philips nicht nur Marktführer im gesamten Bereich der Unterhaltungselektronik, sondern auch bei den Fernsehern. In den USA hatte das Unternehmen den Vertrieb für TV-Geräte aufgegeben und dadurch Spekulationen über einen Komplettausstieg genährt.

Markt gut entwickelt

Der Unterhaltungselektronikmarkt hat sich laut Köhler in den ersten sechs Monaten dieses Jahres sehr positiv entwickelt. "Dieses Wachstum wird sich im zweiten Halbjahr abschwächen", sagte der Manager dem Blatt. "Insgesamt werden wir aber 2008 ein deutliches Wachstum gegenüber 2007 haben." Philips wolle bei Absatz und Umsatz zweistellig wachsen. Köhler erwartet keine größeren Preissenkungen für Unterhaltungselektronik. In den vergangenen 18 Wochen sei die Preisentwicklung am Markt "relativ stabil" gewesen. (APA/dpa)

Link

Philips

Share if you care.