Zwei Räder, zwölf Kilo, ein Flitzen

4. August 2008, 16:06
10 Postings

Mobilitätshilfe "Winglet" ist langsamer als ein Segway, dafür aber deutlich leichter und kompakter - die Steuerung erfolgt durch Gewichtsverlagerung

Tokio/Jinan - Ein zweirädriges Elektrogefährt, auf dem Nutzer stehend durch die Stadt flitzen können, hat die Toyota Motor Corporation vorgestellt: Die Mobilitätshilfe "Winglet" nutzt die Steuerung per Gewichtsverlagerung sowie interne Sensoren, um für Stabilität zu sorgen. Die kompakten Winglets sind deutlich leichter als die Elektroroller des US-Anbieters Segway, dessen Gefährte unter anderem bei von chinesischen Sicherheitskräften zum Einsatz kommen.

Lediglich 12,3 Kilo bringen die Winglets in den Größen Medium und Large laut Toyota auf die Waage, gar nur 9,9 Kilogramm die kleinste Variante. Deutlich weniger also als die rund 50 Kilo, welche die aktuellen Segway-Modelle i2 und x2 wiegen. Die Toyota-Fahrzeuge präsentieren sich zudem deutlich kompakter, der Korpus hat mit 26,5 mal 46,4 Zentimetern eine Fläche in etwa der Größe eines A3-Blattes Papier. Mit einer Spitzengeschwindigkeit von sechs Kilometern pro Stunde sind die Winglets besonders fußgängerfreundlich, aber nicht so schnell wie Segways. Dafür stellt Toyota lediglich eine Stunde Ladezeit für eine komplette Akkufüllung in Aussicht. Eine Vorwärts-, Rückwärts- oder Drehbewegung wird bei Winglets durch Gewichtsverlagerung erreicht. Während der Fahrt überwachen interne Sensoren die Position des Nutzers, um durch laufende Anpassungen für Stabilität zu sorgen. Mit den drei unterschiedlich hohen Modellen will Toyota den Anforderungen verschiedener Nutzer gerecht werden.

Noch ist Toyotas Winglet in Entwicklung, im Herbst dieses Jahres sind erste größere Feldtests unter anderem am Central Japan International Airport nahe Nagoya geplant, weitere sollen 2009 ebenfalls in Japan folgen. Der genaue Zeitpunkt der Markteinführung wird auch von den Reaktionen von Nutzern und Nicht-Nutzern bei diesen Tests abhängig sein. (pte/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Eine der entwickelten "Winglet"-Varianten

Share if you care.