Regenfälle in Ostchina fordern mehrere Tote

4. August 2008, 13:54
posten

Neuen Menschen ums Leben gekommen, 91.000 obdachlos

Peking - Bei heftigen Unwettern über dem Osten Chinas sind neun Menschen getötet worden. Etwa 91.000 Menschen hätten ihr Dach über dem Kopf verloren, berichtete am Montag die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua.

Insgesamt seien 2,6 Millionen Menschen in der Provinz Anhui von den Stürmen und peitschendem Regen betroffen. Vielerorts hätten die Pegelstände der Flüsse neue Rekordstände erreicht. Die wirtschaftlichen Schäden durch die Unwetter bezifferte Xinhua auf 1,5 Millionen Yuan (über 140 Millionen Euro). (APA/AFP)

Share if you care.