Google Code: Mozilla Public License ausgesperrt

4. August 2008, 11:40
2 Postings

Suchmaschinenhersteller schränkt Lizenzen in seiner Sourceforge-Alternative weiter ein - Begründungen allerdings sehr dürftig

Der Suchmaschinenhersteller Google beschränkt die Lizenzen bei seiner eigenen Sourceforge-Alternative Google Code weiter. Nach dem Verbot der Affero Public License, wurde nun auch die Mozilla Public License" ausgesperrt.

Bleiberecht

Damit verwehrt Google jetzt auch Projekten, die unter der Mozilla Public Licence (MPL) stehen, Unterschlupf auf der Sourceforge-Alternative. Laut ersten Meldungen dürfen bereits gehostete Open-Source-Projekte unter der MPL jedoch bleiben.

Lizenzwildwuchs oder Willkür?

 

Laut Chris DiBona, Programm-Manager für Open Source bei Google, ist diese Vorgehensweise notwendig, um den "Lizenzwildwuchs auf Google Code" einzudämmen. Allerdings ist diese Argumentation nicht wirklich nachvollziehabr, ist die MPL doch einer der am weitesten verbreiteten und beliebtesten Open-Source-Lizenzen. Google startete seine Projektplattform "Google Code" vor zwei Jahren. EntwicklerInnen, die ihre Softwareprodukte auf Google Code hosten wollen, haben nun mehr die Auswahl zwischen der GPL (Version 2 und 3), der LGPL, der Apache-Lizenz sowie der MIT- und der BSD-Lizenz.(red)

 

Share if you care.