Auch Ried gegen Kärnten torlos

3. August 2008, 21:36
4 Postings

Spiel ohne Höhepunkte im Innviertel - Kampfstarker Nachzügler gab damit rote Laterne ab

Ried - Ausgerechnet das bisherige Tabellenschlusslicht SK Austria Kelag Kärnten hat als erste Mannschaft in der Fußball-tipp3-Bundesliga-Saison einen Punkt aus Ried entführt. Die Mannschaft von Frenkie Schinkels präsentierte sich stark, trotzte dem Tabellensechsten in einem an Höhepunkten armen Spiel ein 0:0 ab und übergab nach dem vierten Auswärts- im ebenso vierten Saisonspiel die rote Laterne an Kapfenberg. Ried blieb damit im fünften Spiel in Folge gegen den Nachzügler sieglos.

Die Rieder versuchten von Beginn an das Kommando zu übernehmen. Schon in der 4. Minute strich ein Schuss von Salihi nur knapp am Kärnten-Tor vorbei. Viele taktische Fouls prägten das Match in der Anfangsphase, bei einer brutalen Attacke von hinten an Toth hatte Kärnten-Stürmer Mair Glück, dass für ihn die Partie nicht schon nach sieben Minuten zu Ende war. Schiedsrichter Grobelnik beließ es aber bei einer Verwarnung.

Danach wussten sich die Kärntner aber auch spielerisch zu helfen. Ein scharfer Riedl-Schuss (16.) verfehlte nur knapp sein Ziel. Zwingende Torchancen blieben aber auf beiden Seiten Fehlanzeige. Die beste Möglichkeit hatte Kujabi, der in der 28. Minute in Gäste-Goalie Schranz aber seinen Meister fand. Auf der Gegenseite konnte sich Gebauer bei einem Schuss von Ortlechner auszeichnen (37.).

Die Schinkels-Elf, die durch ihr sehr körperbetontes Spiel mehr Zweikämpfe gewinnen konnte, vergab vor der Pause durch Hinum noch eine Chance (44.). Auch nach dem Seitenwechsel setzten die Kärntner die ersten Akzente. Zuerst wurde Wolf aus vermeintlicher Abseitsposition zurückgepfiffen, dann lief Riedl nach einem perfekten Lochpass von Prawda alleine auf Gebauer zu. Rieds Schlussmann konnte sich mit einer tollen Parade ein zweites Mal auszeichnen.

Ein Kopfball von Salihi (52.) ging nur knapp an der Kreuzecke vorbei. Ein Kopfball von Bundesliga-Debütant Denis Berger sorgte in der 64. Minute für die erste Rieder Chance in Hälfte zwei. Sein Schuss ging allerdings weit am Tor vorbei. Kurz darauf konnte Kärntens Chaile bei einer scharfen Hereingabe von Brenner klären. In der 88. Minute durfte Kärnten beinahe sogar noch den ersten Saisonsieg bejubeln. Dollingers Freistoß in der 88. Minute strich aber knapp an der Stange vorbei. (APA)

SV Josko Ried - SK Austria Kelag Kärnten 0:0
Ried, Fill Metallbau-Stadion, 6.700 Zuschauer, SR Gerhard Grobelnik

Ried: Gebauer - Brenner, Glasner, Ulmer, Stocklasa - Lexa (72. Hofer), Toth (85. Bammer), Drechsel (61. Berger), Kovacevic, Kujabi - Salihi

Kärnten: Schranz - Bubenik, Chaile, Ortlechner, Prawda - Wolf (80. Nuhiu), M. Weber, Riedl, Hinum, Junuzovic (75. Bukva) - Mair (68. Dollinger)

Gelbe Karten: Stocklasa bzw. Mair, Wolf, Dollinger, Hinum

 

Share if you care.