"ZiB"-Watch: Ein letztes Mal führt Gusenbauer

4. August 2008, 12:04
13 Postings

Zum Abschied durfte Alfred Gusenbauer in den wichtigsten TV- Nachrichten des Landes im Juli noch einmal ausholen - Mit Grafik

Innsbruck/Wien - Zum Abschied durfte Alfred Gusenbauer in den wichtigsten TV-Nachrichten des Landes noch einmal ausholen. Über seinen Rückzug, den EU-Schwenk der SPÖ, die Neuwahl und die zerbröselte Koalition kam der baldige Ex-Kanzler und -SP-Chef im Juli am längsten zu Wort. Gleich dahinter: Vizekanzler Wilhelm Molterer (ÖVP) und Gusenbauers Nachfolger - jedenfalls an der SP-Spitze - Werner Faymann.

Fast auf die Zehntelsekunde austariert kamen SPÖ und ÖVP vorigen Monat in der "ZiB 1" zu Wort. Überproportional hoch an dritter Stelle wieder einmal das BZÖ, mit Jörg Haiders versuchtem Asylexport, allerdings auch mit Peter Westenthalers Prügelaffäre samt Verurteilung zum Monatsende. (fid/DER STANDARD; Printausgabe, 4.8.2008)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Alfred Gusenbauer hatte im Juli Erklärungsbedarf.

  • Artikelbild
    grafik: der standard
Share if you care.