Rechtsextreme "Bundesfeier" auf dem Rütli

3. August 2008, 16:45
posten

Am Nationalfeiertag war Schweizer Rechtsextremen der Zutritt zur Wiese verwehrt worden

Rütli - Wenige hundert Schweizer Rechtsextreme haben am Sonntagnachmittag das Rütli (Kanton Uri) in Beschlag genommen, um dort eine "Bundesfeier" zu begehen. Zum Schweizer Nationalfeiertag am Freitag war ihnen der Zutritt zur Wiese verwehrt worden. Die Schweizer gedenken am 1. August des Bündnisses der drei Urkantone Uri, Schwyz und Unterwalden im Jahr 1291 auf der Wiese ("Rütlischwur"), die als Gründungsdatum der Eidgenossenschaft gilt.

Die Neonazis reisten von Brunnen (Kanton Schwyz) aus mit dem Schiff aufs Rütli. Die Polizei beobachtete den Aufmarsch, griff aber nicht ein, weil es zu keinen Gesetzesverstößen gekommen sei. Zur angekündigten linken Gegendemonstration kam es nicht. Die "Bundesfeier" wurde von der rechtsradikalen Partei Pnos organisiert. Diese hatte bereits im vergangenen Jahr eine eigene Rütli-Feier durchgeführt. Damals marschierten 300 Personen auf. (APA/sda)

 

Share if you care.