Tiroler flüchtete bei Verkehrskontrolle mit 1,56 Promille in Fluss

3. August 2008, 14:48
posten

Mehrere Alkounfälle - Oberösterreicher mit 1,44 Promille überschlug sich mit Auto

Innsbruck - Bei einer Kontrolle aufgrund einer Verkehrsübertretung ist ein Tiroler in der Nacht auf Sonntag aus dem Auto gesprungen und zu Fuß in einen Fluss geflüchtet. Der 34-jährige Mann wurde nach einer Suchaktion mit 1,56 Promille Alkohol im Blut aufgefunden. Bei einem weiteren Alkounfall hat sich ein Oberösterreicher mit einem Promillewert von 1,44 im Stubaital mit seinem Auto überschlagen, berichtete die Polizei am Sonntag.

Der 34-jährige Tiroler war mit einem zweiten Mann gegen 23.00 Uhr auf der Lofererstraße im Bezirk Kufstein unterwegs, als die Polizei die Verfolgung aufnahm. Bei ihrem Versuch in Bruckhäusl weiter zu Fuß zu fliehen, konnte der 24-jährige Beifahrer gefasst werden. Dem Autolenker gelang es, mit einem Sprung über eine Böschung in die Brixentaler Ache zu entkommen.

Leichte Verletzungen erlitt ein 27-jähriger Linzer bei einem Verkehrsunfall in Fulpmes Sonntag früh. Nach eigenen Angaben hatte der Mann gegen 6.00 Uhr ein Fahrzeug in Richtung Neustift fahrend überholt, als ihm ein Auto entgegenkam. Beim Versuch seinen Pkw nach rechts zu verreißen, geriet dieses von der Fahrbahn ab.

Unfall mit 2,18 Promille

Mit einem Promillewert von 2,18 Alkohol hat eine Autofahrerin aus Schwoich im Tiroler Bezirk Kufstein am Samstagnachmittag einen Unfall verursacht. Die 49-Jährige touchierte bei ihrer Fahrt in Richtung Landl einen Motorradlenker auf der Gegenfahrbahn. Der 60-Jährige aus Thiersee erlitt dabei leichte Verletzungen. (APA)

Share if you care.