Macho zog sich Rippenbruch zu

1. August 2008, 21:04
12 Postings

AEK-Legionär und ÖFB-Teamtorhüter will bis zu Testspiel gegen Italien wieder fit sein

Athen - Jürgen Macho ist zuversichtlich, bis zum freundschaftlichen Länderspiel am 20. August in Nizza gegen Weltmeister Italien wieder fit zu sein. "Laut den Medizinern dürfte die Rippe nicht komplett, sondern nur angebrochen sein. Und es schaut mit der Heilung derzeit sehr positiv aus", erklärte der Teamkeeper am Sonntag.

Der 30-Jährige hatte sich die Verletzung während einer Trainingseinheit im Saisonvorbereitungscamp von AEK Athen in Hof/Salzburg zugezogen. "Das ist in einer Aktion passiert, bei der normalerweise nix passiert", erzählte Macho, der bereits mit dem Aufbautraining für sein Comeback begonnen hat.

"Wie lange es genau dauert, bis ich wieder zu 100 Prozent fit bin, das lässt sich bei einer Rippenverletzung schwer prognostizieren. Der Bruch an sich heilt sehr schnell. Man muss einfach von Tag zu Tag schauen, wie es beim Training geht. Speziell für mich als Tormann, der ja doch sehr viel herumfliegt, ist es unbedingt notwendig, dass diese Verletzung vollkommen ausgeheilt ist, bevor ich wieder spiele. Aber bis zum Match gegen Italien ist ja noch viel Zeit, deshalb gehe ich schon davon aus, dass ich da dabei sein werde", betonte der Wiener.

Den neuen Teamchef Karel Brückner bezeichnete Macho als "absoluten Fachmann. Auch wenn die Zeit drängt, muss man jetzt ihm und seinem Stab die Chance zum Arbeiten geben.  (APA)

 

Share if you care.