Knochendichte gibt Aufschluss über Brustkrebs-Risiko

4. August 2008, 09:18
posten

Gemeinsam mit anderen Risikofaktoren kann dies die Zuverlässigkeit von Prognosen für Frauen nach den Wechseljahren verbessern

Washington - Informationen über die Knochendichte können Medizinern bei der Einschätzung des Risikos behilflich sein, dass eine Frau an Brustkrebs erkrankt. Gemeinsam mit anderen Risikofaktoren könne dies die Zuverlässigkeit von Prognosen für Frauen nach den Wechseljahren verbessern, so das Resultat einer amerikanischen Studie.

Höhere Dichte - höheres Risiko

Darin beobachteten Forscher der Universität von Arizona die Entwicklung von rund 10.000 älteren Frauen über einen Zeitraum von acht Jahren. Mit zunehmender Knochendichte stieg das Risiko für eine Brustkrebs-Erkrankung, wie die Forscher in der Zeitschrift "Cancer" schreiben. Zusammen mit anderen Risikofaktoren lässt sich daraus nach Ansicht der Wissenschaftler das individuelle Erkrankungsrisiko einer Frau besser einschätzen. (APA/red)

Share if you care.