Mozilla bringt Internet Explorer neue Webstandards bei

1. August 2008, 13:29
42 Postings

Um Canvas-Element zum schnelleren Durchbruch zu verhelfen, bietet man nun ein Plug-In für die Konkurrenz-Software an

Immer öfter ist in letzter Zeit die Klage zu vernehmen, dass Microsoft mit dem Internet Explorer die Weiterentwicklung des Internets behindert. Durch eine der Konkurrenz deutlich nachhinkende Unterstützung von Webstandards verhindere man indirekt den Einsatz von neuen Technologien auf Webseiten, so der Vorwurf.

Abhilfe

Eine Situation, die nun zu ungewöhnlichen Ergebnissen führt: So hat man sich bei Mozilla dazu entschlossen der Konkurrenz helfend unter die Hände zu greifen: Über ein ActiveX Plug-In bringt man dem Internet Explorer die Unterstützung für das HTML5 Canvas-Element. Mittels diesem lassen sich aufwändige Grafik-Elemente - derzeit 2D, bald auch 3D - direkt im Browser anzeigen.

Gemeinsam

Eine Lösung, die ein künftiger Webstandard werden soll, und auf die sich alle anderen Browser-Hersteller bereits verständigt haben: Sowohl aktuelle Versionen des Firefox als auch von Opera und Safari unterstützen bereits das <canvas>-Element - allein bei  Microsoft macht man keinerlei Anstalten in diese Richtung.

Infos

Derzeit befindet sich das entsprechende Plug-In noch in Entwicklung, ein Binary zum Herunterladen gibt es bisher noch nicht. Weitere Informationen gibt es im Weblog von Vladimir Vukicevic. (apo)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Canvas-Animation in Firefox und Internet Explorer - letzteres dank einem Plug-In von Mozilla

Share if you care.