Gebrochene Herzen

12. August 2008, 09:42
3 Postings

In Wien eröffnete die erste Liebeskummer-Praxis Österreichs - Für Menschen jeden Alters, jeden Geschlechts und jeder sexuellen Orientierung

Wien - Fast jeder Mensch leidet einmal oder mehrmals in seinem Leben an Liebeskummer. Ein emotionaler Ausnahmezustand, der Angst, Trauer, Verzweiflung aber auch Wut, Hass, Krankheiten uvm. auslösen kann. Um Menschen aus dieser Lebenskrise zu begleiten, haben die Klinische-, Gesundheits- und Arbeitspsychologin Birgit Maurer und die Lebensberaterin Auguste Storkan die erste Liebeskummerpraxis Österreichs gegründet.

"Kennengelernt haben wir uns im Rahmen der Beratungs- und Betreuungstätigkeit von arbeitslosen Menschen. Im Laufe unserer intensiven Zusammenarbeit haben wir erkannt, dass wir uns unabhängig voneinander seit Jahren mit den Themen Liebeskummer und Einsamkeit beschäftigen. So entstand die Idee zur Gründung der gemeinsamen Liebskummer-Praxis", erzählt Maurer.

Ähnlich wie bei Trennungsschmerz durch Tod kann Liebeskummer fatale Auswirkungen auf alle Lebensbereiche haben, meinen die Psychologinnen.

Typische Symptome

- Alltagspflichten, berufliche Verpflichtungen werden vernachlässigt oder können nicht mehr bewältigt werden

- Soziale Kontakte werden vernachlässigt oder eingestellt

- Lustlosigkeit in allen Lebensbereichen (Sozialkontakte, Sexualverhalten)

- Psychosomatische Störungen (z.B. Magen-Darmbeschwerden, Panikattacken, Migräne)

- Schlaflosigkeit, Appetitlosigkeit, Essattacken, Depressionen

- Alkohol-, Tabletten-, Drogenmissbrauch

- Zukunftsängste, Pessimismus

"Bei Menschen, die sich im Liebeskummer-Schmerz befinden, tritt das rationale Denken und Handeln oft in den Hintergrund, was sowohl für die Betroffenen als auch für Außenstehende schwer verständlich ist", erklärt Auguste Storkan. "Es ist ein intimer Leidensprozess, der nicht mit Pauschalratschlägen gemildert werden kann", betont die diplomierte Lebensberaterin.

"In unserer Liebeskummer-Praxis wollen wir betroffenen Menschen einen Weg aus ihren belastenden Lebenssituationen zeigen. Wir wollen das Thema Liebeskummer enttabuisieren und den Betroffenen die Scham nehmen, darüber zu reden. Und wir wollen aufzeigen, dass Liebeskummer nicht nur Teenager sondern Menschen aller Altersgruppen, Männer und Frauen, hetero-, homo- und transsexuelle Menschen betrifft", erklären die Expertinnen. (red)

 

 

Liebeskummerpraxis Österreich
Wien 9, Porzellangasse 56/2/10
www.liebeskummerpraxis.at

  • Wenn das Herz schmerzt bzw. die Liebe geht... gibt es Hilfe.
    APA/EPA/Boris Roessler

    Wenn das Herz schmerzt bzw. die Liebe geht... gibt es Hilfe.

Share if you care.