Apple zieht mit Patch für DNS-Lücke nach

1. August 2008, 10:55
4 Postings

Unternehmen war wegen Sicherheitspolitik unter heftige Kritik gekommen - Weiter Security Updates veröffentlicht

Eine gehörige Verzögerung gegenüber den anderen Herstellern hat man sich "gegönnt", nun ist es aber soweit. Mit Apple hat nun auch der Hersteller von Mac OS X ein Update für seine Software veröffentlicht, das die vor einigen Wochen bekannt gewordene kritische Lücke bei Domain Name Servern schließt.

Kritik

Apple war zuletzt unter heftige Kritik gekommen, nachdem man sich mit einem Patch für den Fehler gehörig zeitgelassen hat. Dies obwohl man auf den Open Source DNS Bind setzt, der - wie die meisten anderen großen Angebote in diesem Bereich - schon vor Wochen ein Update ausgeliefert hat. Nun rät man aber zu einem umgehenden Update, immerhin laufen bereits seit Tagen gezielte Attacken.

Updates

Zusätzlich zum DNS-Problem behebt Apple noch eine ganze Reihe von anderen sicherheitsrelevanten Probleme, etwa in PHP oder OpenSSL sowie den CoreGraphics. Weitere Informationen finden sich im zugehörigen Knowledge Base-Artikel.(red)

Share if you care.