"Spam-König" tötet seine Familie und begeht Selbstmord

26. Juli 2008, 11:17
  • Wegen des massenhaften Versands von Werbemails war der 35-jährige US-Amerikaner zu 21 Monaten Haft verurteilt worden.
    foto: dpa/nietfeld

    Wegen des massenhaften Versands von Werbemails war der 35-jährige US-Amerikaner zu 21 Monaten Haft verurteilt worden.

35-Jähriger war zuvor aus dem Gefängnis geflohen - zu 21 Monaten Haftstrafe verurteilt

Ein wegen massenhafter Verbreitung von unerlaubten Werbe-Mails verurteilter Mann hat nach der Flucht aus dem Gefängnis in den USA seine Frau und seine Tochter getötet und sich dann selbst gerichtet. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, floh "Spam-König" Edward Davidson am vergangenen Wochenende aus dem Gefängnis. Er wurde am Donnerstag in der Nähe von Denver im US-Staat Colorado tot in seinem Auto entdeckt. Ganz in der Nähe fanden die Polizisten die Leichen der Frau und der dreijährigen Tochter, beide waren erschossen worden.

Zu 21 Monaten Gefängnis verurteilt

Der sieben Monate alte Sohn des Paares überlebte die Bluttat seines Vaters unverletzt im Auto. Eine weitere 16-jährige Tochter verletzte Davidson durch einen Schuss; sie konnte aber fliehen und Alarm schlagen. Davidson war im Mai vergangenen Jahres zu 21 Monaten Gefängnis verurteilt worden, weil er jahrelang und massenhaft Werbemails durchs Internet jagte. Während des Prozesses wurde er als "Spam-König" berühmt-berüchtigt.

Zwei "Spam-Könige"

Davidsons Flucht fiel zusammen mit der Verurteilung eines von den Medien ebenfalls zum "Spam-König" ernannten US-Unternehmers zu vier Jahren Haft. Robert Soloway wurde für schuldig befunden, zwischen 2003 und 2007 Millionen von Spam-Mails versandt zu haben, um für seine Marketingfirma zu werben. (APA/ AFP)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 144
1 2 3 4
Stark, die dunkle Seite in Dir ist... !?

Nach 5 Monaten Haft ist er mit Hilfe seiner Frau an einem Sonntag ausgebrochen. Die US-Behörden informierten am Di, dem 22. Eine Woche war die Familie also bereits auf der Flucht...

Ein möglicher Grund für den Ausbruch könnten wohl Drohungen seiner "Brötchengeber" sein. Vielleicht nahmen diese seine vergleichsweise "geringe" Haftstrafe als Indiz, dass er doch so manches zu berichten hatte...

http://www.sicherheitskultur.at/spam.htm#zusammen

Ich bekomme täglich 300 EUR Bonus von einem Casino, und es hat sich sicherlich eine schöne Summe in der Zwischenzeit angesammelt haben. Bedeutet diese Nachricht, daß ich ab sofort keinen Bonus mehr bekomme?

tickets für nächste woche!!!

wer kommt mit nach nigeria?

ich hol mir dort mein 4 millionen dollar erbe ab... ich hab marcus schon das geld für die tickets und visa per western union überwiesen... er ruft mich heute abend an und sagt mir die flugnummer etc... in schwechat können wir uns dann unsere tickets abholen

- also wer bock und zeit hat, soll sich direkt unter kontakt@derstandard.at melden

chiffre: SCAMBAITING

Ich bin ebenfalls besorgt

Immerhin habe ich bereits mehrere Autos gewonnen.

zumindest wird SPAM nicht auf papier gedruckt,

so wie die ganzen per post versandten SPAM-werbe-zetteln.

Zumindest wird SPAM nicht auf Papier gedruckt

Nicht sonderlich weit gedacht.
79% des Mailverkehrs sind SPAMmails - nachdem die Internetinfrastruktur bereits ca. 5% des Weltenergiebedarfs schluckt und der Mailverkehr ca. 10% des Internet Traffic bedeutet sind wir bei 0,5 des weltweiten Energiebedarfs nur für sinnlose Mails.
Da sind mir die für den werbenden teuren - Produktion, Versand - und somit begrenzten Werbesendungen viel lieber.

Sicher ist Spam ein ernstes Problem, weil es kostet viel Zeit und sonstige Ressourcen. Aber daß die Internetinfrastruktur bereits ca 5% des Weltenergiebedarfs ausmachen soll, ist doch reichlich übertrieben. Ich habe zwar keine genauen Zahlen, aber durch 100 dividiert wäre das wohl noch zu hoch geschätzt, selbst wenn man alle Heim-PCs dieser Welt zur Internetinfrastruktur dazurechnen wollte (was natürlich auch nicht richtig wäre).

was hat das genau mit webmix zu tun?

ungefähr so viel, wie reiser's mord an seiner frau? GAR NIX?

Ich fand das mit Reiser schon interessant...

so wusste ich nämlich das ich in nächster Zeit keine Updates erwarten muss.

nur leider wirds beim spam nicht so sein!

Der Wappler grüßt das Lamm

Na servas!

er hat vermutlich zuviele seiner spams gelesen und bezüglich seiner penisgröße komplexe bekommen... hätte er nur auf die spam geantwortet wäre das eben nciht passiert!

"getötet und sich dann selbst gerichtet"

diese Formulierung ist für die USA gerechtfertigt, denn da gibt es die Todesstrafe für solche Verbrechen,
in Ländern, de die Todesstrafe nicht erlauben, wäre diese Formulierung falsch - was meist übersehen wird.

Warum wohl?

Danke - wollte schon genau dasselbe posten

"Entzog sich der Strafe durch Selbstmord" (wie Sie weiter unten schreiben fände ich sehr passend).

und warum wäre diese formulierung bei uns beispielsweise falsch? er hat sich doch gerichtet? versteh's nicht.

wie ich schon geschrieben habe:

weil es bei uns keine Todesstrafe gibt, also ist Selbstmord keine Selbstbestrafung, denn (nochmals) diese Strafe gibt es ja nicht (bei uns)!
Selbstmord wäre dann etwas anderes, wie: er entzog sich der Strafe durch Selbstmord (denn die Strafe wäre lebenslängliche Haft).

tja, spam macht ein sehr schlechtes karma.

Karma ist etwas, was Menschen erfunden haben,

um auf feinere Art sagen zu können:
"Ätsch, Recht geschieht dir!"


viel weisst du nicht ueber den begriff 'karma'. vielleicht betrachtest es von einer anderen seite: Kann es sein, dass man sich besser fuehlt wenn man was gutes anstatt was schlechtem tut ?

keiner sorge, ich bin kein praktizierender Buddhist, Christ oder aehnliches - aber ich bin draufgekommen, dass es schon cool ist wenn man a bissl nachdenkt ueber was man tut.

j.

"karma"

war auch das erste, das mir eingefallen ist, nachdem ich den Artikel gelesen hatte.
Möcht nicht wissen, wieviele Menschen diesen herrn und seine "Arbeit" verflucht haben.

besonders wenn man auf der suche nach software ist und permanent viagra, penisenlargement & co angeboten bekommt.

gut der hat spam verbreitet, aber

warum muss dann nur er ins gefängniss, wenn er offensichtlich auftraggeber hat?

es kann ja nicht offensichtlicher sein.

angefangen von potenzmittelfirmen, wettfirmen (sogar bwin) , herstellern von waren aller art.

Lt. US Can Spam Act gibt´s Knast nur indirekt

Richter entscheidet. Meines Wissens: pro bewiesender (!) Verletzung (= pro mail!) hat der Versender eine 11.000$ fee. Wird´s zuviel, gibt´s max 5 Jahre Knast dazu.

= in den Knast geht nur, wer massenhaft den Act verletzt. Das betrifft Versender und Aufftraggeber und Ausländer.

Der Senator JohnMcCain brachte damals für Firmen 100.000$ fee als Nachtrag ins Gesetz (wurde aber meines Wissen noch nicht exekutiert). Die sitzen ja alle auf Aruba usw. (kaum zu greifen).

Die Verbreitung von SPAMS

versucht der wirtschaft alljährlich einen MILLIARDEN SCHADEN, zumal die Spams der Verbreitung von Raubkopien, illegalen Medikamenten und gefälschten Markenartikeln dienen, die neuerlich einen MILLIARDEN SCHADEN weltweit verursachen und glatter Diebstahl sind. (Abgesehen davon, dass Spams extrem nervig sind.)

Von mir aus sollten die Menschen die Spams verbreiten 10 Jahre hinter Gitter.

bla bla bla

Posting 1 bis 25 von 144
1 2 3 4

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.