USA stufen Warlord Hekmatjar als Terroristen ein

19. Februar 2003, 19:27
4 Postings

Afghanischer Kurzzeit-Präsident soll an Anschlägen beteiligt sein

Washington - Die US-Regierung hat den afghanischen Kriegsherren und früheren Ministerpräsidenten Gulbuddin Hekmatjar als "weltweiten Terroristen" eingestuft. Der berüchtigte Kämpfer habe an "terroristischen Anschlägen" der El-Kaida-Organistation und der gestürzten afghanischen Taliban-Miliz mitgewirkt, teilte ein Beamter des US-Außenministeriums am Mittwoch in Washington mit. Die Entscheidung sei vom Außenministerium und dem Finanzministerium gemeinsam gefällt worden. Mit dem Schritt ist es den US-Behörden nun möglich, Hekmatjars Bankguthaben und andere Vermögen in den USA zu beschlagnahmen.

Hekmatjar gehörte zu den führenden Kämpfern gegen die sowjetische Besatzung Afghanistans von 1979 bis 1989. Ihm werden sowohl ehemalige Verbindungen zum US-Geheimdienst CIA als auch jetzige in das Umfeld von Osama bin Laden nachgesagt. 1993 war Hekmatjar für kurze Zeit afghanischer Regierungschef, ehe er sich mit dem damaligen Präsidenten Burhanuddin Rabbani überwarf und anschließend weite Teile der Hauptstadt Kabul zerstören ließ. Der Warlord wurde vor allem durch wiederholte Wechsel seiner politischen und militärischen Verbündeten bekannt. (APA)

  •  Gulbuddin Hekmatjar werden sowohl ehemalige
Verbindungen zum US-Geheimdienst CIA als auch jetzige in das Umfeld
von Osama bin Laden nachgesagt

    Gulbuddin Hekmatjar werden sowohl ehemalige Verbindungen zum US-Geheimdienst CIA als auch jetzige in das Umfeld von Osama bin Laden nachgesagt

Share if you care.