Napoleon - von RAU

19. Februar 2003, 18:23
3 Postings

Argumente ad personam oder ad hominem sind beliebt. Hietzinger Napoleon z.B. für Wolfgang Schüssel. Dem SPÖ-Klubobmann Josef Cap ist damit kein wirklich elegantes Bonmot gelungen. Solche Vergleiche sind die Spezialität von Haider ("Westentaschen-Napoleon" für Chirac) und können leicht umgekehrt angewendet werden (wie würde Cap die Bezeichnung "Bordeaux-Danton" gefallen?). Außerdem ist die Verbindung von "kleingewachsen" und "herrschsüchtig" nicht besonders originell. Allerdings könnte das eine oder andere Zitat von Napoleon Bonaparte schon auch auf die Situation von Schüssel passen: "Wenn eine verzweifelte Situation ein besonderes Können erfordert, dann bringt man dieses Können auch auf, obwohl man vorher keine Ahnung davon hatte." - "Ich wäre lieber in irgendeinem Dorf der Erste als in Paris der Zweite." - "Die beste Möglichkeit, sein Wort nicht zu halten, ist, es gar nicht zu geben."

Aber wenn schon Vergleiche mit historischen Personen, dann könnte Josef Cap sich fragen, ob Wolfgang Schüssel nicht eines Tages als der "schwarze Kreisky" dastehen wird: Beide sind mithilfe der bedenklichen FPÖ Kanzler geworden. Kreisky hat dann allerdings noch 13 Jahre allein regiert. (DER STANDARD, Printausgabe, 20.2.2003)

Share if you care.