Wandelanleihe zieht T-Aktie nach unten

19. Februar 2003, 17:20
posten

Papiere der Deutschen Telekom geben über neun Prozent nach

Frankfurt - Die Deutsche Telekom hat am Mittwoch eine Wandelanleihe begeben und damit am Finanzmarkt Befürchtungen über ein Verfehlen ihres Schuldenziels sowie weitere Kapitalmaßnahmen ausgelöst. Dies führte zu einem deutlichen Kursrutsch der T-Aktie. Bis 16:30 Uhr MEZ verloren die Telekom-Aktien 9,2 Prozent auf 11,72 Euro. An den Rentenmärkten legten die Kurse der Telekom-Bonds geringfügig zu.

"Bis 2005 ausfinanziert"

Börsianer begründeten den Kursrückgang der T-Aktie damit, dass die Telekom möglicherweise ihre Kapitalbasis nach den abschreibungsbedingten Bilanzverkürzungen aufstocken müsse. Die Telekom betonte jedoch, das Unternehmen sei mit dem Emissionserlös aus der Wandelanleihe durchfinanziert bis ins Jahr 2005. Die Telekom bekräftigte, dass die Verschuldung bis Ende 2003 auf 50 bis knapp 53 Mrd. Euro von zuletzt 64 Mrd. Euro sinken werde. Dazu sollen Beteiligungen veräußert, die Effizienz erhöht und Kosten gespart werden.

Zugang zu institutionellen Investoren

Mit der erstmaligen Begebung einer Wandelanleihe will die Telekom Zugang zu neuen institutionellen Investoren finden, ihr Refinanzierungsrisiko verteilen und ihre Bonität absichern. Bei dreijähriger Laufzeit ist ein Anleihevolumen von bis zu 2,5 Mrd. Euro geplant. Die genauen Konditionen sollen am Donnerstag stehen. Die Verzinsung wird nach Angaben der Konsortialbanken bis zu 6,875 Prozent betragen. Am Laufzeitende werden die Anleiheanteile in Telekom-Aktien getauscht. Die Anleihe war den den Angaben zufolge zweifach überzeichnet. (APA)

Share if you care.