Farnleiter will gemeinsame Außen- und Verteidigungspolitik der EU

19. Februar 2003, 16:34
posten

Irak-Konflikt mache deutlich, dass dies Notwendigkeit sei

Wien - Der Irak-Konflikt zeige, wie notwendig eine gemeinsame Außenpolitik der Europäischen Union ist, betonte der ehemalige Wirtschaftsminister und Beauftragter des Bundeskanzlers im EU-Konvent, Hannes Farnleitner, in einem "Radio Stephansdom"-Interview. Farnleitner unterstrich nach Meldung der Kathpress vom Mittwoch, dass eine solche einheitliche Außenpolitik einer der wichtigsten Inhalte jener europäischen Verfassung sein müsse, die derzeit vom Konvent erarbeitet werde. Gleiches gelte auch für eine gemeinsame europäische Verteidigungspolitik.

Darüber hinaus wolle man eine Reihe weiterer wichtiger Werte in die Verfassung mit aufnehmen, sagte Farnleitner. "Solidarität zwischen Generationen und Staaten soll ebenfalls in der Verfassung verankert werden. Genauso wie ein nachhaltiger Beitrag der EU zur Weltentwicklung." Dies sei ein "unglaublicher Fortschritt", so der EU-Beauftragte, und er sei eigentlich sogar ein wenig erstaunt, dass diese Ziele "auf einen sehr breiten Konsens stoßen". (APA)

Share if you care.