Fette Beute für Brehme

19. Februar 2003, 15:34
1 Posting

Kaiserslautern muss für den wegen anhaltender Erfolglosigkeit entlassenen Trainer eine Abfindung in Millionenhöhe hinblättern

Kaiserslautern - Die Trennung von Teamchef Andreas Brehme kommt dem mit rund 40 Mio. Euro verschuldeten 1. FC Kaiserslautern teuer zu stehen. Der Fußball-Weltmeister von 1990 erhält von seinem früheren Arbeitgeber eine Abfindung von 1,073 Mio. Euro. Mit diesem Vergleich endete am Mittwoch vor dem Arbeitsgericht in Kaiserslautern der Rechtsstreit, nachdem Brehme am 19. August 2002 auf der ersten Trainerstation seiner Karriere wegen anhaltender Erfolglosigkeit entlassen worden war.

Wenn der 1. FCK den Betrag bis zum 25. März überweist, reduziert sich die Summe auf 920.325 Euro. Diesen Vergleichsvorschlag hatte bei einem ersten Gütetermin auch Götz Eilers, der Justiziar des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), in Frankfurt vorgelegt. Der Bundesliga-Verein hatte dies jedoch nicht akzeptiert. Beide Parteien können nach Angaben von Brehmes Rechtsanwalt Ernst Misamer bis Montag ihre Zustimmung zu dem Vergleich wieder zurückziehen. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Andreas Brehme

Share if you care.