"Eine Legende der Moderne"

19. Februar 2003, 13:04
posten

Deutsches Architektur Museum zeigt eine Retrospektive des brasilianischen Architekten Oscar Niemeyer

Frankfurt/Main - Sechs Jahrzehnte umspannt das Werk des Architekten Oscar Niemeyer, dessen wichtigste Entwürfe und Modelle ab 1. März im Deutschen Architektur Museum (DAM) in Frankfurt zu sehen sind. Der 95-jährige Brasilianer ist nach Einschätzung des DAM "einer der letzten lebenden Großmeister der modernen Architekturgeschichte". Nach Stationen in Rio de Janeiro, Lissabon, Paris und Brüssel ist Frankfurt die einzige deutsche Stadt, in der die Retrospektive "Oscar Niemeyer. Eine Legende der Moderne" (bis 11. Mai) gezeigt wird.

Mehr als 15 - teils realisierte, teils nur geplante - Modelle, die das DAM als "Schlüsselwerke" Niemeyers bezeichnet, sind in der Ausstellung zu sehen, darunter die Regierungspaläste Brasilias und der Hauptsitz der kommunistischen Partei in Paris. Bekannt wurde der Architekt vor allem für seine kühnen Entwürfe von Brasilia, der Hauptstadt seiner Heimat Brasilien. Den Nationalkongress, den Präsidentenpalast und den Obersten Gerichtshof hat er dort unter anderem geschaffen. Im Laufe der Jahre hat Niemeyer mehr als 500 Projekte entworfen.

In Frankfurt ist eine komprimierte Fassung der Retrospektive zu sehen. Neben den Modellen sind großformatige Reproduktionen von über 350 Projekt-Modellen sowie Zeichnungen und Fotografien ausgestellt. Zudem informiert ein Dokumentarfilm über Leben und Werk Niemeyers. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.