Eine Nacht im Freudenhaus

Übernachtung im Bordell: Nachtclub mit gewöhnlichen Hotelzimmern - Für 49 Euro mit Blick auf die Reeperbahn

Hamburg - Mitten auf Hamburgs sündiger Meile, in einem der ältesten Bordelle der Stadt, können Touristen jetzt gewöhnliche Hotelzimmer buchen. Das "Cafe Lausen", in dem schon Stars wie Hans Albers und Mick Jagger zu Gast waren, vermietet neuerdings zwei Doppelzimmer. "Die Nacht kostet 49 Euro, ein Zimmer hat einen Balkon mit Blick auf die Reeperbahn", sagt Geschäftsführer Sönke Naß.

Die Nacht im Freudenhaus sei nicht jedermanns Sache, "viele finden das aber spannend." So hätten sich bereits zahlreiche "normale" Gäste einquartiert. Die Zimmer seien vom Club getrennt, erklärt Naß. "Lärmbelästigung muss niemand fürchten." (APA/dpa)

Informationen:

Cafe Lausen

Share if you care
1 Posting
Sagts des ja net

dem Ribery und sein Schager.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.