Mann in Frankreich vergaß dreijährige Tochter im Auto: Kind tot

22. Juli 2008, 21:12

Bereits der zweite Fall innerhalb einer Woche

Chalon-sur-Saone - In Frankreich ist eine Dreijährige gestorben, weil ihr Vater sie den ganzen Tag in seinem in der prallen Sonne parkenden Auto vergessen hatte. Der Mann habe das Mädchen am Nachmittag tot in dem Auto gefunden, teilte die Justiz am Dienstagabend mit. Der Vater hatte sein Auto demnach Dienstag früh in Saint-Marcel im Verwaltungsbezirk Saone-et-Loire geparkt. Er habe das Mädchen eigentlich bei der Tagesmutter absetzen sollen. "Aus unerklärlichen Gründen" sei er jedoch zur Arbeit gegangen und habe sein dreijähriges Kind im Auto gelassen. "Er hat es im Auto vergessen."

Normalerweise gehe der Mann zum Mittagessen nach Hause. Am Dienstag jedoch sei er nicht heimgegangen und erst gegen 15.30 oder 16.00 Uhr zu seinem Auto zurückgekehrt. "Der Vater hat nicht einmal gemerkt, dass das Kind hinten im Auto gestorben war, er hat es erst zu Hause gemerkt." Der Vater zweier Kleinkinder sei "psychisch sehr niedergeschlagen" und habe in ein Krankenhaus eingewiesen werden müssen.

Bereits am Dienstag der vergangenen Woche hatte sich ebenfalls in Frankreich ein ähnlicher Fall ereignet. Ein zweijähriger Bub war in Südfrankreich in einem in der prallen Sonne abgestellten Auto gestorben. Wie der Radiosender "France Info" berichtete, hatte der Vater, ein 38 Jahre alter Apotheker, seinen einzigen Sohn nach eigenen Angaben in dem Wagen in der Gemeinde Pont de Cheruy vergessen. Passanten entdeckten das reglose Kleinkind und verständigten die Rettungskräfte. Die Hilfe kam jedoch zu spät. (APA/AFP)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 31
1 2

irgendwann mal stand hier auch ein posting in ein/e PosterIn erklärte, sein/ihr kind auch schon öfters vergessen zu haben, und soetwas das nun, wo das kind laufen kann nicht mehr geschieht.
Wieso ist dieses Posting weg? Es ist nicht rassistisch, verhetzt niemanden, kann keine guten Sitten und rel. Gefühle verletzen! ..

Jatzt gilt die Sorge

dem zweiten Kind dieses VATERS.

Ich bin absolut fassungslos, wenn ich "Kind vergessen" lese.
Jedes Kind ist ein Wunder, ein Geschenk - und da ist jemand, der dieses Geschenk - na ja, eigentlich wegwirft ... Unsagbar traurig

ähm ... er hats ned wirklich mit absicht gemacht ...

kinderlos?

das muss ein absolutes blackout sein. anders kann ich mir sowas nicht erklären...
die leute dürften so mit den problemen des alltags (job, finanzen, etc) beschäftigt sein, dass das hirn einfach zwitweise nur noch darauf kanalisiert ist. ich kenn das, aber dass ich mal nicht an meine kinder denke ist mir noch nicht passiert.
als vater von 2jährigen zwillingen treffen mich solche meldungen mitten ins herz.
vielleicht sollte man in die kindersitze einen warnsummer einbauen wie bei vergessenem lich oder zündschlüssel etc.

ich meinte eher: vielleicht muss man für so gedankenlose eltern nun diesen warnsummer einbauen. schade dass dies anscheinend wirklich nötig ist. wäre aber auf jeden fall wichtiger als die anderen summer und klingler die dem vergesslichen autofahrer auf die sprünge helfen...

Wie kann man sein Kind im Auto VERGESSEN !?!?!

die grundbedingung dafür ist, dass man es nicht schon bei der letzten raststätte vergessen hat.

wenn ich an einem in der sonne stehenden auto vorbeikomme in welchem ein kleines
kind sitzt - was mache ich dann? wie lange warte ich, bevor ich eine scheibe einschlage? weil dann ja eh nix passiert und weil nicht nachzuweisen sein wird dass was passiert wäre - wer bezahlt die reparatur?
(soll jetzt nicht heißen dass ich in so einem fall lange über eventuell anfallende kosten nachdenken würde)

also ob kind hund oder hamster

wenn ich egal welches lebewesen ich in der situation entdecken würde die scheibe wäre eingeschlagen und die wäre es mir auch wert.

ich bin mir nämlich zu 100% sicher das ich die scheibe in österreich dann bezahlen müsste!

Es besteht schon noch ein Unterschied zwischen einem Menschen und einem Tier.

Stellt sich nur die Frage, wieso offensichtlich

kein Passant oder anderer Parkplatzbenützer, etc. dieses arme Kind bemerkt hat.
Seltsame Gschicht.
Und verdammt traurig.
Und irgendwie möcht ich überhaupt nicht in der Haut dieses "Vaters" stecken...

Ich kritisiere genauso dieses "Wegschauen",

aber das hier ist jetzt ein lächerlicher Beißreflex. Wenn Sie durch die Innenstadt gehen und ein Kind in einem Auto sehen werden sie NICHT die Scheibe einschlagen. Aber nicht weil sie ein herzloses Scheusal sind und/oder zu sehr mit sich selbst beschäftigt sind, sondern einfach weil die Anwesenheit eines Kindes in einem geparkten Auto überhaupt nichts besonderes ist - in 98% der Fälle bedeutet das nämlich, dass die Eltern in dem Laden vor dem das Auto parkt gerade einkaufen sind und gleich wieder da sein werden. Keiner der Passanten konnte ahnen, dass das hier nicht der Fall war.

Da haben Sie Recht; ein fast schon

unerträgliches Dilemma...

wir europäer schimpfen immer fleißig über die amis wenn ein horrorvideo gezeigt wird in denen jemanden etwas schlimmes passiert und jeder geht vorbei als wäre nichts gewesen.

gestern z.b. war ein artikel zu lesen wo 2 junge mädchen in italien ertrunken sind und zugedeckt auf den strand gelegt wurden. auf dem foto war auch zu sehen das rundherum die leute sich weiterhin unbekümmert ohne jede regung ihrem sonnenbad hingaben!

es stellt sich also nicht zwangsweise die frage ob kein Passant oder anderer Parkplatzbenützer, etc. dieses arme Kind bemerkt hat.

ich könnte mir gut vorstellen das es einfach jedem wie man so schön sagt wurst war!

glauben Sie doch nicht alles

geh bitte - dieses (manipulierte) Photo war widerlichste Meinungsmache

Tja, wenn dem so war: dann kommt einem

bei so viel Wurstigkeit schon gewisse Übelkeit...

In der Haut des Kindes noch weniger...

*schluck* Da haben Sie wohl Recht -

das wollte ich mir eigentlich NICHT vorstellen...

ein paar minuten warten und dann die polizei anrufen...

dann könnts aber schon zu spät sein...es stellt sich die frage ab wann welche maßnahme in ordnung geht und wer das beurteilt - ich würde die situation bestimmt anders beurteilen als z.b. sie.

schon klar, dass das schwer zu berurteilen ist und wir jetzt, wo wir nicht in der situation sind, leicht gescheid reden können

ich denke an erster stelle steht mal das "wahrnehmen" der situation. heisser tag, auto steht in der prallen sonne, kind im auto sehen,...dann stellt sich die frage, ob die eltern nur mal eben für 5 min in den supermarkt od. so gegangen sind und ob es dem kind gut. aber ich denke die 5-10 wartezeit sollte man sich nehmen und wenn das kind auf klopfen od. so nicht reagiert, einfach die polizei rufen

ich würd sagen, das problem ist ja nicht, dass man das kind nicht sieht. das problem ist, dass man die situation nicht bewusst wahrnimmt: kind allein im auto- kein dazugehörender erwachsener- kind wurde vergessen oder im stich gelassen
man denkt sich die aufsichtsperson in reichweite einfach unbewusst dazu.

wenn das kind auf klopfen nicht mehr reagiert sollte man unverzüglich den notarzt rufen - scheibe einschlagen und ggf. mit reanimation beginnen.

Posting 1 bis 25 von 31
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.