"Kapetan Dragan" sagt im Milosevic-Prozess aus

19. Februar 2003, 11:54
4 Postings

Früherer Berufspilot war in kroatischer Krajina für Spezialpolizeieinheit zuständig

Belgrad/Den Haag - Im Prozess vor dem UNO-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag gegen den ehemaligen jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milosevic ist heute, Mittwoch, ein weiterer "Insider" erschienen. Dragan Vasiljkovic, der während des Krieges in Kroatien (1991-1995) als "Kapetan Dragan" ("Kapetan" bezeichnet sowohl den militärischen Dienstgrad Hauptmann als auch einen Flugkapitän, Anm.) bekannt geworden war, war laut serbischen Medienberichten im Auftrag Belgrads für die Bildung einer Spezialpolizei-Einheit in der Krajina zuständig.

Vasiljkovic war zuvor jahrelang in Australien als Berufspilot tätig. Es wird angenommen, dass es sich um einen Mitarbeiter der ehemaligen jugoslawischen Geheimdienste handelt. "Kapetan Dragan" war während des Krieges eine Zeit lang in Serbien fast so populär wie der inzwischen ermordete Belgrader Mafia-Boss Zeljko Raznatovic Arkan. Zwischen den beiden soll es allerdings bald zu Unstimmigkeiten gekommen sein. Später hatte sich Vasiljkovic aus dem öffentlichen Leben völlig zurückgezogen und sich humanitären Tätigkeiten gewidmet. (APA)

Share if you care.