Woran hungert Äthiopien?

19. Februar 2003, 11:40
posten

Äthiopien hat sich als "Hunger-Land" in unser Gedächtnis eingebrannt. Wer erinnert sich nicht an die großen Katastrophenmeldungen 1984/85, an die schrecklichen Bilder von leidenden Kindern und nicht zu vergessen: an die Spendenaufrufe von Karlheinz Böhm?

Vor etwa einem Monat gab es eine kurze Meldung in unseren Medien, Äthiopien sei erneut von einer Hungerkatastrophe bedroht. Von bis zu 12 Millionen Menschen war die Rede. Angesichts des Ausmaßes der Katastrophe ist das Interesse aber sehr gering.

Es stellt sich die Frage: Wer bestimmt, was eine Katastrophe ist? Und überhaupt: gibt es in Äthipien nur Katastrophen? Ist es wirklich die Dürre, die diesem Land immer wieder zu schaffen macht und wieso hören wir nichts über Hintergründe? Die Gegensprechanlage hat dazu zwei MitarbeiterInnen von Care und den Journalisten Ralf Leonhard interviewt.

Auf das zuhören freuen sich Walpurga Eder, Beatrix Beneder und Sabina Auckenthaler. (red)

Radio Gegensprechanlage,
Mittwoch, 19.02.03 um 19:30 auf Radio Orange 94.0

Link

www.orange.or.at

Share if you care.